Steinbeisser Im Folienpäckchen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 4 lg Scheibchen Steinbeisser (Seewolf) - nicht mit dem Wolfsbarsch, dem "Loup de mer" verwechseln) jeweils 3 cm dick
  • 2 Karotten
  • 1 Bund Basilikum
  • 1 Porree (Porree)
  • 1 Zitrone
  • Butter
  • Salz
  • Pfeffer

Die Fischscheiben kurz kühl abwaschen und mit Küchentuch abtrocknen. Karotten von der Schale befreien und in streichholzfeine Streifchen (Julienne) schneiden.

Den Porree der Länge nach aufschlitzen, unter fliessendem Wasser ausführlich abspülen, bis die letzten Sandreste entfernt sind. Ebenfalls in sehr schmale Streifchen schneiden. Das Basilikum grob hacken.

Das Backrohr auf 220 °C vorwärmen. Aus starker Aluminiumfolie 4 dementsprechend große Quadrate schneiden, mit ein wenig Butter bestreichen und die Fischscheiben darauf legen. Mit Salz und Pfeffer würzen und die Gemüsestreifen darüber gleichmäßig verteilen. Basilikum darauf streuen und mit Saft einer Zitrone beträufeln. ein paar Butterflocken obenauf Form und die Folie gut verschließen.

Die Folienpakete auf ein Blech legen und im heissen Herd 20-25 Min. gardünsten.

Die Päckchen auf Tellern zu Tisch bringen, jeder öffnet seine Folie selbst. Dazu könnte man eine schnelle Sauce Hollandaise (zum Anrühren aus dem Päckchen) und Petersilienkartoffeln zu Tisch bringen.

Das Fleisch des Seewolfs ist außergewöhnlich schmackhaft, darum gefragt und nicht billig. Er kommt im ganzen, aber ohne Kopf, als Filet oder evtl. in Scheibchen in den Handel (auch als "Karbonadenfisch" bezeichnet).

Am besten schmeckt er kurz gegart und mit einer leichten Sauce gereicht.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Steinbeisser Im Folienpäckchen

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche