Steckrübenbratlinge

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 200 g Topfen, 20% Fett i.Tr.
  • 200 g Pell- oder Salzkartoffeln
  • 20 g Butter (oder Margarine (1))
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • Majoran (getrocknet)
  • Petersilie
  • 40 g Semmelmehl
  • 50 g Butter (oder Margarine (2))

Erdäpfeln in der Schale machen oder evtl. Erdäpfeln von dem Vortag verwenden.

Die Butterrübe abschälen, halbieren, grob raffeln und in Fett (1) kurz andünsten.

Erdäpfeln ggf. Pellen, fein raspeln und mit dem Gemüse, dem Topfen und den Gewürzen gut mischen.

Je Person ungefähr 3 möglichst flache Bratlinge formen und im Semmelmehl auf die andere Seite drehen.

Die Bratlinge im übrigen Fett (2) in einer beschichteten Bratpfanne bei niedriger Hitze von jeder Seite ungefähr 10 Min. rösten.

Dazu passen entweder ein Salat (Vogerlsalat) oder ein Rahmspinat.

Küchentips:

Wenn Sie zum Braten der Steckrübenpuffer eine beschichtete Bratpfanne mit einem entlueftenden Deckel verwenden, können Sie die Bratzeit um 5-6 min, den Bratfettverbrauch um ungefähr 10 g reduzieren. Entsprechend sinkt der kalorische Gehalt.

Steckrüben kann man mit Fleisch als sättigenden Eintopf anbieten. Die Garzeit beträgt etwa 50 min.

Richtig edel schmeckt das Gemüse als Zuspeise: in schmale Scheibchen geschnitten, 30-40 Min. gedünstet und zum Schluss in ein wenig Zucker karamelisiert.

Zarte, nicht allzu große Rübenexemplare schmecken auch roh. Sie werden, am besten gemeinsam mit einem Apfel, geputzt und geraspelt. Etwas Essig, Zitronen- oder Orangensaft runden den Wohlgeschmack harmonisch ab.

Beim Einkauf sollten Steckrüben fest und prall sein, die Schale ist nach ob hin grün gefärbt, der Blattansatz kann eine leicht violette Tönung zeigen. Am besten schmecken sie in den Monaten Januar, November, Dezember, dann ist das Fruchtfleisch am ehesten zart, gelb und glänzend. Dann im Jahr kann der Wohlgeschmack recht streng und das Fruchtfleisch sehr hart werden.

Eine Einheit beinhaltet:

Eiklar: 10 g, Fett: 17 g, Kohlehydrate: 28 g, Ballaststoffe: 5 g

Tipp: Kochen Sie nur mit hochwertigen Gewürzen - sie sind das Um und Auf in einem guten Gericht!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare0

Steckrübenbratlinge

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche