Steckbrief: Gemüsemischungen Als Würze

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

  • Kombinationen aus verschiedenen Gemüsearten - außergewöhnlich
  • Aus den verschiedenen Karotten, Zwiebelsorten, Paradeiser, und
  • Pilzen können gehackt ein vollständiges Gericht bilden oder
  • Aber gemischt mit Kräutern als Gewürz für andere Gemüsegerichte
  • Dienen.

Ein köstliches Pilzgericht für jede Gelegenheit!

* Je kleiner die Stücke sind, desto grösser ist die Oberfläche, über die das Würzgemüse sein Aroma abgibt*

Hier nun die vier vielseitigsten und wichtigsten Würzmischungen.

*Sofrito* Tomatenkonzentrat

Paradeiser und Zwiebeln sind die Hauptbestandteile, einer in der mediterranen Küche weitverbreiteten Gewürzmischung.

Oft werden Schinkenwürstchen, Paprikas und Knoblauch hinzugefügt. Wie immer die Zusammensetzung des Sofrito schliesslich ausfällt, er verleiht Eintöpfen und Schmorpfannen, gebackenem Gemüse und Füllungen eine interessante und pikante Note.

Paradeiser werden abgezogen entkernt und in kleine Stückchen geschnitten. Später wird die Zwiebel bei schwacher Temperatur in Öl angedünstet, bis sie weich aber nicht braun ist. Die Paradeiser zufügen, ein kleines bisschen mit Salz würzen und in 15-20 min zu einem dicken Püree kochen.

*Mirepoix (gewürfeltes Wurzelgemüse)*

Das Mirepoix (gewürfeltes Wurzelgemüse) ist in der französischen Küche sehr beliebt. Es besteht aus Karotten, Zwiebeln und Stangenzeller (nach Wunsch) und entweder aus einer Mischung aus frischer Petersilie, frischem Thymian und einem Lorbeergewürz beziehungsweise gemischten getrockneten Kräutern. Mirepoix (gewürfeltes Wurzelgemüse) wird häufig in Schmorpfannen und Eintöpfen verwendet; vor anderen Ingredienzien in den Kochtopf gegeben, aromatisiert es die Kochflüssigkeit und das restliche Gemüse.

Karotten in Würfel schneiden, falls nötig von ihrem holzigen Inneren befreien und dann der Länge nach in schmale Scheibchen schneiden. Mehrere Scheibchen übereinander legen und noch mal der Länge nach durchschneiden, um schmale Streifchen herzustellen. Diese zusammenfalten und diagonal durchschneiden, so dass winzige Würfel entstehen.

Das Mirepoix (gewürfeltes Wurzelgemüse) zusammenstellen: So viel Butter in einer kleinen Bratpfanne schmelzen, dass der Boden bedeckt ist. Feingehackte Zwiebel und Möhrenwürfel einfüllen, mit Thymian, Lorbeergewürz, Petersilie und Salz würzen. Etwa eine halbe Stunde bei sehr schwacher Temperatur weichdünsten; die Ingredienzien sollen weich, aber nicht braun werden. Ab und zu mit einem Holzlöffel umrühren, um zu verhindern, dass das Mirepoix (gewürfeltes Wurzelgemüse) ansetzt.

*Persillade*

Die Persillade ist eine ebenfalls in der französischen Küche beheimatete Mischung aus feingehackter Petersilie und Knoblauch, die mit ein wenig Saft einer Zitrone angereichert werden kann.

Sie wird meist kurz vor dem Servieren sautiertem oder gegrilltem Gemüse zugegeben. Man kann sie allerdings auch in Füllungen und Marinaden verwenden. Beim Erhitzen setzt die Persillade Aromen frei, die sich rasch in der Speise gleichmäßig verteilen.

abtrocknen; nasse Petersilie klebt gemeinsam und haftet bei dem Hacken an dem Küchenmesser und der Fläche. Die Petersilie an den Stielen zu einem festen Strauss zusammenfassen und die Blätter feinhacken. Die Stiele koenen nicht verwendet werden.

Die Persillade zusammenstellen. Der Knoblauch kann entweder feingehackt oder evtl. -um ein feineres Aroma zu erzielen- zerdrückt werden. Rohe, geschälte Zehen in einen Mörser legen und mit dem Stössel zu einem Püree zubereiten. Die gehackte Petersilie zu dem Knoblauch Form und mit den Fingern ausführlich mischen.

*Duxelles*

Duxelles ist die französische Bezeichnung für eine Mischung aus feingehackten Champignons und Schalotten beziehungsweise Zwiebeln (oder beides). Diese Mischung wird in Butter gedünstet, bis sie eine dicke püreeaehnliche Struktur hat. Sie wird meist verwendet, um Füllungen Aroma und Festigkeit zu Form..

schneiden. Die Champignonscheiben zusammenfalten und feinhacken.

Die Duxelles weichdünsten: Feingehackte Zwiebeln in Butter weichdünsten, bis sie weich, aber noch nicht braun sind. Die Champignons zufügen. Dann gut umrühren, die Hitze heraufschalten und unter durchgehendem Rühren alle Flüssigkeit die die Champignons abgeben, verdampfen. Petersilie dazugeben mit Pfeffer und Saft einer Zitrone würzen und weitere 2 min weichdünsten.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 1 0

Kommentare0

Steckbrief: Gemüsemischungen Als Würze

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche