Stangenspargel-Paradeiser-Aspik

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 6

  • 1000 g Stangenspargel, frischer
  • Salz
  • 0.5 Teelöffel Zucker
  • 8 Blau Gelatine, weisse
  • 1 Becher Paradeiser (gross)
  • 125 ml Weisswein
  • 2 Essigessenz (25%)
  • Zucker (nach Belieben)
  • Pfeffer
  • 1 Bund Estragon, frischer

Ein köstliches Rezept zur Spargelsaison:

Stangenspargel abschälen, in wenig Salzwasser mit dem 1/2 Tl Zucker zirka 15 min gardünsten, gut abrinnen. Eine Kastenform von zirka 20 x 10 cm mit kaltem Wasser ausspülen. Gelatine 10 min in kaltem Wasser einweichen.

Paradeiser durch ein Sieb rühren. In einem Kochtopf erhitzen, Weisswein zugiessen, mit Zucker, Essigessenz, Salz und Pfeffer süß-sauer würzen. Ausgedrückte Gelatine in dem heissen Tomatensud zerrinnen lassen, auskühlen. Einen Spiegel aus Tomatensud in die Kastenform gießen. Spargelstangen und Estragonblätter ab wechselnd einschichten. Tomatensud darübergiessen. In 2 bis 3 Stunden im Kühlschrank fest werden.

Zum Servieren die geben kurz in heisses Wasser tauchen, Aspik auf eine Platte stürzen. In Scheibchen schneiden und zu einer Quarksauce zu Tisch bringen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 1 0

Kommentare0

Stangenspargel-Paradeiser-Aspik

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche