Stangenspargel In Rieslingschaum

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

  • 600 g Frischen Stangenspargel; je Person
  • 300 ml Riesling; z.B. Wiltinger
  • Braunfels Riesling Kabinett
  • 1 Eidotter
  • 1 Eiklar
  • 1 Ei (ganz)
  • 1 Teelöffel Zucker
  • 10 g Stärkemehl (Maizena)
  • Salz
  • Muskat
  • Eventuell ein kleines bisschen geriebene Zitronenschale

Ein wunderbareres Spargelrezept:

Der Stangenspargel wird von den Köpfen nach unten abgeschält. Das trockene untere Ende wird abgeschnitten und die Spargelstangen auf die gleiche Länge eingekürzt. Der Topf sollte so hoch sein, dass der Stangenspargel aufrecht stehend machen kann. Die Profiköche binden den Stangenspargel portionsweise mit einem Kochgarn gemeinsam. Die zarten Spargelköpfe müssen aus dem Wasser herausschauen - nur so aufbewahren sie den unnachahmlichen Biss. In einem speziellen Spargelkochtopf geht das am besten. Im übrigen Jahr ist dieser Spargeltopf ein vorzüglicher Topf für Suppen und Eintöpfe. Dem Kochwasser wird ein TL Salz, ein TL Zucker, ein walnussgrosses Stück Butter und ein kleines bisschen geriebene Muskat zugesetzt. Die Spargelschalen und abgeschnittenen Enden zirka 10 Min. machen. Entfernen.

Der Stangenspargel sollte immer in Spargelsud gekocht werden. Nur so erhält er sein volles Aroma. Der Stangenspargel, der in frischem Wasser aufgesetzt wird, schmeckt wässrig. Der hohe Preis für guten Stangenspargel sollte diesen zusätzlichen Arbeitsgang immer wert sein. Den Stangenspargel jeweils nach Maizena (Maisstärke) 10 bis 15 Min. machen. Viele Hausfrauen machen den Stangenspargel länger (nach unserer Meinung "tot") weil sie ihn "weich" haben wollen. Holziger Stangenspargel bleibt immer holzig - der Stangenspargel muss ein klein bisschen Biss aufbewahren. Die Spargelköpfe müssen schnittfest und ein klein bisschen knackig bleiben. Wenn Sie bis anhin den Stangenspargel so nie gekocht haben, versuchen Sie es bitte. Ich versichere Ihnen, Sie lernen Stangenspargel neu kennen.

Das Eiklar fest aufschlagen - zur Seite stellen. Die Eidotter und das gesamte Ei mit einem Quirl in einem Reindl, am besten in einer Sauciere, mit dem Zucker, Salz sowie der Muskat cremig aufschlagen. Den Riesling gemächlich untermengen Auf kleinem Feuer aufschlagen, bis die Menge einmal aufkocht. Stärkemehl unterziehen und heiß vorsichtig in das feste Eiklar untermengen. Über den fertigen, auf einer warmen Platte angerichteten, Stangenspargel gießen. Ein Glas Riesling beziehungsweise unseren Rostheta dazu, eventuell ein klein bisschen gekochte Erdäpfeln - Prost und bon Appétit !

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare1

Stangenspargel In Rieslingschaum

  1. Gewinn
    Gewinn kommentierte am 02.04.2014 um 17:25 Uhr

    lecker

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche