Stangenspargel im Spinatrand

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 750 g Spinat (frisch)
  • Wasser (gesalzen)
  • 2 EL Butter
  • 3 EL Schlagobers
  • 4 Eier
  • Pfeffer
  • Salz
  • Muskat
  • 500 g Stangenspargel
  • Wasser (gesalzen)
  • Zucker
  • 1 Teelöffel Butter

1. Den Spinat auslesen und grobe Stiele vielleicht entfernen.

2. Den Spinat abspülen, trockenschleudern und im kochenden Salzwasser 1 bis 2 min blanchieren.

3. Den Spinat auf ein Sieb abschütten, mit kaltem Wasser abschrecken und gut abrinnen, so behält er seine Farbe, seinen Wohlgeschmack und seine Vitamine am besten.

4. Den Spinat gut ausdrücken und grobhacken.

5. Die Butter in einem Reindl schmelzen, den gehackten Spinat dazugeben, das Schlagobers aufgießen und gemeinsam ein paar min ziehen.

6. Den Kochtopf von dem Küchenherd nehmen, die verquirlten Eier unterrühren, mit Salz, Muskatnuss und Pfeffer würzen und die Mischung in eine gut ausgefettete Rundform gießen (Kuchenform oder evtl. Pudding). Die geben mit Aluminiumfolie verschließen bzw. Mit dem Deckel.

7. Die geben in ein Wasserbad, das ca. halbhoch ist, stellen und im aufgeheizten Herd (175Grd C) ca. eine halbe Stunde gardünsten.

8. Ist die Oberfläche elastisch, den Spinatrand vorsichtig mit einem Küchenmesser lösen und stürzen.

9. In der Zwischenzeit den Stangenspargel abschälen und im Salzwasser, dem Zucker und Butter zugegeben sind, jeweils nach Dicke 20 bis 25 min gardünsten.

Den abgetropftenSpargel in den Spinatrand legen und zu Tisch bringen.

Als Zuspeisen: Räucherfisch, Graved-Lachs, gekochter Schinken

Unser Tipp: Verwenden Sie den jungen, zarten Spinat vom Bauernmarkt!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Stangenspargel im Spinatrand

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche