Spundekäs...

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

  • 250 g Topfen; bzw. Frischkäse
  • 250 ml Sauerrahm
  • 1 Zwiebel
  • 1 Teelöffel Paprika (mild)
  • Salz
  • Pfeffer

Ingrid Benerts, 17.2.99:

  • aus Frau aktuell
  • 500 g Schichtkäse; 20% Fett i.Tr.
  • 4 EL Schlagobers
  • 50 g Butter
  • 4 EL Zwiebel (fein gewürfelt)
  • Salz
  • 1 Teelöffel Kümmel

Bei uns wird Spundekäs wie folgt gemacht:

Topfen (40%) und Frischkäse zu selben Teilen, fein gehackte kleine Zwiebeln (keine Gemüsezwiebeln) dazu (nach Belieben, es sollten aber schon ein paar sein (soviele Zwiebeln wie Frischkäse/ Quarkpackungen)), mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer kräftig abschmecken. Mehrere Stunden (eine Nacht lang) ziehen.

Wie der Handkäs' ist ebenfalls der Spundekäs' eine Spezialität des Rhein-Main-Gebiets, die hartnäckig von den Maeaenzern verteidigt wird.

Man nehme den Topfen und vermische ihn mit der sauren Schlagobers. Dazu eine sehr fein gehackte Zwiebel, das Paprikapulver; und eventuell noch eine Spur Knoblauch (gehört aber nicht in's Original) einrühren und die Menge als Dip mit kleinen Bretzelchen geniessen.

Duerften sich - abgesehen von der Konsistenz nur wenig unterscheiden.

Ach ja: die Version mit dem Frischkäse *muss* handgeruehrt (Kochlöffel) werden, mit dem Handrührer wird die Masser schmierigunansehnlich.

Ob Paprika(pulver) reingehört - da streiten sich die Geister.

Davon dann 2 Kellen auf den Teller und Bretzelchen dazu. So wirst Du' s in den meisten Mainzer Weinstuben finden - genauso in unserer

>Ob Paprika(pulver) reingehört - da streiten sich

>die Geister.

Ein Hauch Paprika gehört meines Wissens nach dazu, wird üblicherweise einfach darüber gestäubt.

>Ein Hauch Paprika gehört meines Wissens nach dazu, wird

>üblicherweise einfach darüber gestäubt.

Also das wird in unserer Weinstube immer wiederholt heftig diskutiert bis dato sind die Paprikagegner leicht im Vorteil

>Semmeln mit Handkäse auf Rettichscheiben und Petersilie,

>bestreut mit Schnittlauch und frisch gemahlenem Pfeffer.

Den Schichtkäse auf ein feines Sieb Form und gut abrinnen. Nun mit Schlagobers, Butter, feingewürfelten Zwiebeln, Salz und Kümmel würzen.

Den "Spundekäs" zu Rollen bzw. kleinen Zapfen formen.

Diese Pfälzer Spezialität schmeckt außergewöhnlich gut mit frisch gekochten, geschälten Erdäpfel und knackigen Radieschen, die das Gericht nicht nur schmackhaft abrunden, sondern auch einen farblichen Effekt auf den Teller zaubern.

Tipp: Als Alternative zum frischen Schnittlauch können Sie auch den gefriergetrockneten verwenden.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Spundekäs...

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche