Spuma di cachi - Kaki-Mousse - Tessin

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 4 Reife Kaki; Masse anpassen
  • 1 Zitrone
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 100 g Mascarpone
  • 30 g Pistazien
  • 2 Eiweisse (frisch)
  • 4 EL Zucker (Menge anpassen)
  • 150 ml Vollrahm

Die Haut der Kaki mit einem spitzen Küchenmesser abziehen. Frucht halbieren, vielleicht Kerne/Trennwände entfernen. Danach zermusen. Zitrone lauwarm abspülen, die Schale fein abraspeln, den Saft ausdrücken. Mit Vanillezucker zum Kakipüree Form. Zugedeckt abgekühlt stellen.

Den Mascarpone glatt rühren. Unter das Kakipüree vermengen. Kurz vor dem Servieren die Eiweisse steif aufschlagen. Zucker einrieseln und weiterschlagen, bis die Menge fest ist und glänzt. Den Rahm steif aufschlagen. Den Schnee locker darunter ziehen. Daraufhin das Kakipüree nur kurz darunter vermengen.

Kaki-Mousse in gekühlte Gläser gleichmäßig verteilen und mit gehackten Pistazien überstreuen. Sofort zu Tisch bringen.

Dazu passen feine Amaretti oder Butterbiskuits.

Tipps&Varianten Statt Saft einer Zitrone Zitronenlikör verwenden.

Mascarpone durch Rahmquark bzw. Sauer-Halbrahm ersetzen.

Kaki sind pralle, runde Früchte mit oranger, glatter Haut und grünen Kelchblättern. Ihr Wohlgeschmack ist mild-süß, aprikosenartig und wegen ihrer Gerbsäure (*) leicht herb. Am besten schmecken Kaki, wenn sie beinahe überreif sind. Also warten, bis sich die Früchte sehr weich anfühlen und ihre Haut glasig aussieht. Enge Verwandte sind die zum Verwechseln ähnlichen, von der ursprünglichen Kaki weiterentwickelten Sharonfrüchte. Diese enthalten keine beziehungsweise nur ganz wenig Gerbsäure und haben keine Kerne. Sie sind wunderbar im Aroma, wenn sie noch fest sind.

Pistazien sind die Fruchtkerne des Pistazienbaumes, der vor allem in den Mittelmeerländern kultiviert wird. Die dreikantigen, hellgrünen Kerne schmecken mandelaehnlich süß. Sie können roh oder geröstet und gesalzen konsumiert werden und werden oft als Zutat für Gebäck und Süssspeisen verwendet. Ihres hohen Ölgehalts wegen werden Pistazien leicht ranzig und sollten darum nicht lange aufbewahrt werden.

(*) Die Masse an Gerbsäure hängt von dem Reifegrad und von der Züchtung ab.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Spuma di cachi - Kaki-Mousse - Tessin

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche