Spinatwähe mit Lachsforellenfilets

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

  • 500 g Blattspinat (frisch)
  • 1 Schalotte
  • 25 g Butter
  • 180 g Sauer-Vollrahm
  • 50 ml Rahm
  • 2 Eier
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 Lachsforellenfilets
  • 0.5 Zitrone (Saft)
  • Kuchenteig (rund ausgewallt)

(*) Wähenblech beziehungsweise Pieform von 24 cm ø.

Den Spinat abspülen und abrinnen.

Die Schalotte abschälen und klein hacken. In einer großen Bratpfanne in der warmen Butter weichdünsten. Spinat beigeben und weichdünsten, bis er zusammengefallen ist. In ein Sieb abschütten und leicht auspressen. Abkühlen.

Sauerrahm, Rahm und Eier durchrühren. Mit dem Spinat vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Lachsforellenfilets wenn nötig häuten und mit den Fingern nach Gräten abtasten. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit Saft einer Zitrone beträufeln.

Die geben mit dem Kuchenteig ausbreiten. Den Boden mit einer Gabel einstechen. Die Spinatmasse darauf gleichmäßig verteilen.

Die Fischfilets in acht Streifchen schneiden. Restliches Fischfleisch in Würfel schneiden. Die Fischstreifen sternförmig auf dem Spinat anordnen, Würfel in die Mitte Form.

Die Spinatwähe im auf 200 °C aufgeheizten Herd auf der untersten Schiene derweil Dreissig min backen.

Unser Tipp: Verwenden Sie den jungen, zarten Spinat vom Bauernmarkt!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Spinatwähe mit Lachsforellenfilets

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche