Spinatwachtel - Maultaschen mit Rahmspinat und Spiegelei

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 12 Maultaschen
  • 2000 ml Rinderbrühe
  • 4 Eier
  • 1500 g Frischer Spinat ersatzweise Rahmspinat
  • 3 EL Leichtbutter
  • 250 ml Vollmilch oder Schlagobers
  • 0.5 Muskat (gerieben)
  • 1 Salz
  • 0.5 EL Pfeffer

Nudelgerichte sind einfach immer köstlich!

Spinatwachtel = zärtliche schwäbische Bezeichnung für fleissige Ehefrauen.

Maultaschen in heisser Rinderbouillon 10 min ziehen.

Frischen Spinat wie gekauft zirka 10 min in Salzwasser machen. Das Salzwasser darf den Spinat im Kochtopf nicht bedecken. Spinat passieren. In einem Reindl Leichtbutter zergehen. Spinat hinzfügen und mit Vollmilch oder evtl. Schlagobers, Muskat und Salz, jeweils nach Wunsch, sowie weissen Pfeffer gut verrühren.

Verwendet man statt frischem Spinat tiefgefrorenen Rahmspinat, so muss man diesen entfrosten, erhitzen und mit Salz, Pfeffer und einer Prise Muskatnuss abschmecken.

Maultaschen aus der heissen klare Suppe nehmen und auf warme Teller gleichmäßig verteilen, Spinat darübergeben und auf jede Einheit ein Spiegelei setzen.

Dazu gehören keine weiteren Zuspeisen. Als Getränk wird je Einheit 1 Obstler und 1 Bier, zum Nachtisch halbierte gebratene Bananen mit gerösteten Walnüssen und Honig empfohlen.

Spruch: Nach m Essa hot scho mancher Faule 's Schaffa vergessa.

Maultaschenbüchle, 1985 Matthäs, Stuttgart

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Spinatwachtel - Maultaschen mit Rahmspinat und Spiegelei

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche