Spinatnudeln mit Salbeibutter

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 2

  • 125 g Babyblattspinat
  • 200 g Nudelgrieß (z.B.: Finis Feinstes)
  • 60 g Butter
  • Salbeiblätter (frische, nach Geschmack)
  • 40 g Parmesan (gerieben)
  • Mehl (zum Formen)

Für die Spinatnudeln mit Salbeibutter den Blattspinat mit dem Nudelgrieß in einen Blitzzerhacker geben und so lange zerhacken, bis ein einheitlich grüner kompakter Teig entstanden ist.

Der Teig sollte gut formbar, aber nicht klebrig sein. Also bei Bedarf entweder noch etwas Nudelgrieß oder wenig Wasser dazu geben. In einem großen Topf gesalzenes Wasser zum Kochen bringen.

Kleine Stücke vom Teig abreißen, zu kurzen dicken Nudeln rollen und zum Schluss im Mehl wälzen, damit sie nicht aneinanderkleben. Die Nudeln ca. 5 Minuten kochen lassen.

Inzwischen die Salbeiblätter nudelig schneiden. Butter in einer großen Pfanne schmelzen und die Salbeiblätter darin braten, bis sie knusprig sind.

Die fertigen Nudeln aus dem Wasser direkt in die Pfanne geben, mit der Salbeibutter mischen und den Parmesan darüber streuen. Auf zwei Teller aufteilen und genießen.

Tipp

Um den Geschmack zu variieren, kann man einen Teil der Butter durch Olivenöl ersetzen. Die Spinatnudeln mit Salbeibutter sind auch mit einem würzigen Bergkäse überaus schmackhaft. Wer möchte, gibt noch ein paar geröstete Speckwürfel darüber.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
9 2 1

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare0

Spinatnudeln mit Salbeibutter

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche