Spinatkuchen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Teig:

  • 200 g Weizenmehl (Typ 405)
  • 1 Pk. Trockenhefe
  • 80 ml Milch (lauwarm)
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei [Gew. Kl. M)
  • 1 EL Pflanzenöl

Belag:

  • 2 Pk. Tk-Blattspinat (je 450g)
  • 2 Teelöffel Rosmarin (getrocknet)
  • 3 Eier (Gewichtsklasse M)
  • 125 ml Milch
  • Salz
  • Muskat (frisch gemahlen)
  • 250 g Schafskäse
  • 5 Paradeiser
  • 10 Oliven (z)

Für den Teig gesiebtes Mehl und Germ vermengen. Lauwarme Milch, den Zucker, Ei, Öl und Salz hinzufügen und das Ganze gut zusammenkneten. Den Teig bei Zimmertemperatur 30 Min. ruhen.

In der Zwischenzeit den Blattspinat mit knapp 200 ml Wasser auf 3 beziehungsweise Automatik-Kochstelle 9-12 ca. 16 Min. unter Rühren ohne Deckel durchkochen. Mit Rosmarin würzen und auskühlen.

Den Teig kneten und auf bemehlter Fläche auswalken. Eine Tortenspringform (26 cm ø) damit ausbreiten und einen Rand hochziehen.

Eier und Milch mixen, mit Salz und frisch geriebenem Muskt abschmecken. Das Backrohr auf 190 Grad (Umluft 170 Grad , Gas Stufe 3) vorwärmen.

Den Schafskäse abschneiden, die Paradeiser würfelig schneiden, dabei die Stängelansätze entfernen. Den Spinat sowie die Tomatenwürfel portionsweise auf dem Teig gleichmäßig verteilen. Die Oliven in den Belag drücken. Die Schafskäsewürfel darüber streuen. Alles mit der Eiermilch begiessen.

Die Tortenspringform in das vorgeheizte Backrohr, 2. Schiene von unten, setzen und ca. 45 Min. backen.

Unser Tipp: Verwenden Sie den jungen, zarten Spinat vom Bauernmarkt!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Spinatkuchen

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche