Spinatkoerbchen aus Strudelblättern

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 2

  • 125 g Gewaschener und grob gehackter frischer Sp oder evtl. 90 g aufgetauter Tiefkühlspinat
  • 2 Geputzte und gehackte Frühlingszwiebeln bzw. 1 (vielleicht mehr) El fein gehackte Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe (zerdrückt)
  • 2 EL Parmesankäse (gerieben)
  • 90 g Reifer (würziger) Cheddarkäse
  • 1 Prise Neugewürz (gemahlen)
  • 1 Eidotter
  • 4 Strudelblätter
  • 25 g Butter (geschmolzen)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 Frühlingszwiebeln zum Garnieren

1. Frischen Spinat in möglichst wenig kochend heißem Salzwasser 3-4 Min. gar zubereiten. Gut abrinnen, Restflüssigkeit mit einem Kartoffelstampfer herauspressen, dann hacken und in eine ausreichend große Schüssel Form. Bei der Verwendung von gefrorenem Spinat diesen einfach entfrosten und hacken.

2. Zwiebel bzw. Knoblauch, Frühlingszwiebeln, Käsesorten, Neugewürz, Eidotter und Gewürze dazugeben und gut vermengen.

3. Zwei Yorkshire-Puddingformen (Muffinförmchen) bzw. Feuerfestes Formen beziehungsweise Geschirr mit 12 cm ø und 4 cm Tiefe einfetten. Die Teigblätter so in Hälften schneiden, dass man 8 Stückchen erhält. Jede Seite leicht mit zerflossener Butter bestreichen.

4. Ein Teigblatt in eine geben legen und dann im rechten Winkel zum ersten Stück ein zweites darüber legen. Zwei weitere Stückchen um jeweils 90 °C versetzt einlegen, so dass sich alle Ecken an verschiedenen Seiten befinden. Die andere geben in der selben Weise ausbreiten.

5. Die Spinatmischung mit dem Löffel in die 'Körbchen' einfüllen und im aufgeheizten Herd bei 180 Grad , Gas Stufe 4, ca. 20 Min. backen, bis die Pasten goldbraun sind. Mit einem Frühlingszwiebelquast garnieren und heiß beziehungsweise abgekühlt zu Tisch bringen.

6. Den Frühlingszwiebelquast etwa 30 Min. vor dem Servieren machen. Die Wurzel entfernen und die Jungzwiebel in Stückchen von 5 bis 7 cm Länge schneiden. Ein paarmal von dem grünen Ende bis etwa 2 cm vor das andere Ende einkerben. In eine geeignete Schüssel mit geeistem Wasser legen, damit sich die Zwiebel öffnet. Vor dem Gebrauch gut abrinnen.

Wenn Sie gefrorenen Spinat verwenden, brauchen Sie ihn nur entfrosten und abrinnen zu, bevor Sie ihn mit Käse und Gewürzen mischen.

Tipp: Kochen Sie nur mit hochwertigen Gewürzen - sie sind das Um und Auf in einem guten Gericht!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Spinatkoerbchen aus Strudelblättern

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche