Spinatgratin mit

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 200 ml Milch
  • 150 ml Gemüsesuppe
  • 0.5 Teelöffel Muskat (gerieben)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 150 g Maisgriess
  • 100 g Kräuterfrischkäse
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 EL Grob gehackte Walnuss
  • 150 g Mozzarella

4 El. Grob gehackte Walnüsse

Für die Familie: Vollwertkost Nun schmecken frischer Spinat und neue Nüsse am besten - mit Kukuruz kombiniert, ergeben sie eine vollwertige Mahlzeit.

Spinat abspülen und reinigen, in kochend heissem Salzwasser 1 Minute blanchieren. Den Spinat in ein Sieb schütten, abgekühlt abschrecken und abrinnen. Milch und klare Suppe aufwallen lassen. Muskatnuss, Salz und Pfeffer einfüllen, den Maisgriess einrieseln und unter durchgehendem Rühren zirka 2 min leicht wallen. Von der Platte ziehen und zirka 15 min quellen. Die Polenta wiederholt mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer kräftig abschmecken. Den Frischkäse in einer Gratinform gleichmäßig verteilen. Spinat daraufgeben, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Knoblauchzehe von der Schale befreien, durch die Presse drücken und auf dem Spinat gleichmäßig verteilen. Die in einer Bratpfanne gerösteten Nüsse unter die Polenta heben. Mit 2 Teelöffeln Nockerln formen und auf den Spinat legen. Mozzarella in Streifchen schneiden und auf dem Gratin gleichmäßig verteilen. In das Backrohr-Bratrost schieben und so lange gratinieren, bis der Mozzarella leicht bräunlich ist.

Wer eilig ist, kann auch tiefgefrorenen Blattspinat verwenden. Sie brauchen ungefähr 600 g. Oder bereiten Sie das Rezept mit vorgedünstetem Kohl zu.

Unser Tipp: Verwenden Sie am besten frische Kräuter für ein besonders gutes Aroma!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Spinatgratin mit

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte