Speckknödel-Gugelhupf mit Rahmwirsing und gebratenen Champignons

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 8

Füllung:

  • 150 ml Schlagobers
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 4 Thymian (Stiele)
  • 500 g Oliven-Ciabatta
  • 10 Stiele glatte Petersilie
  • 400 g Schinkenspeck
  • 150 g Schalotten
  • 5 Knoblauchzehen
  • 30 g Butter
  • 50 ml Weisswein
  • 5 Eier (Klasse M)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • Weiche Semmelbrösel und Butter für

Rahmwirsing::

  • 600 g Kohl
  • 50 g Schinkenspeck
  • 100 g Zwiebel
  • 20 g Butter
  • 50 ml Weisswein
  • 150 ml klare Suppe
  • 400 ml Schlagobers
  • 200 g Paradeiser
  • 8 Stiele glatte Petersilie
  • 200 g Champignons
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat

1. Für die Speckknödelmasse Schlagobers mit Rosmarinzweig und Thymianstielen kurz aufwallen lassen, von dem Küchenherd nehmen und 20 Min. ziehen. Ciabatta in etwa 2 cm große Würfel schneiden und in eine ausreichend große Schüssel Form. Küchenkräuter aus dem Schlagobers entfernen. Schlagobers über das Brot gießen und 10 Min. ausquellen.

2. Petersilienblätter abzupfen, klein hacken und zum Brot Form.

Speck und Schalotten in zarte Streifen schneiden. Knoblauch klein hacken. 10 g Butter erhitzen und den Speck darin goldbraun anbraten. Speck zum Brot Form. Restliche Butter erhitzen und Schalotten und Knoblauch darin anschwitzen, mit Weisswein löschen und zum Brot Form. Eier trennen und die Dotter zum Brot Form. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und gut mischen. Eiklar mit einer Prise Salz steif aufschlagen und nach und nach mit einem Gummispatel vorsichtig durchmischen.

3. Eine Gugelhupfform ( Inhalt 2 Liter ) dünn mit Butter auspinseln und mit Semmelbröseln ausstreuen. Speckknödelmasse in die geben befüllen und dicht mit Aluminiumfolie verschließen. Eine Saftpfanne mit lauwarmen Wasser halbvoll befüllen, Gugelhupfform auf die Saftpfanne stellen und im aufgeheizten Backrohr auf der 2. Schiene von unten bei 160 °C (Umluft nicht geeignet) 50-55 min backen.

4. In der Zwischenzeit für den Rahmwirsing den Stiel aus dem Kohl keilförmig entfernen und die Blätter lösen. Die noch vorhandenen dicken Stiele von den Blättern entfernen. Blätter in ausreichend kochend heissem Salzwasser blanchieren, abschrecken, gut abrinnen und trocken reiben. Blätter in 2-3 cm breite Streifchen schneiden.

5. Speck und Zwiebeln in 2-3 mm große Würfel schneiden. Butter in einem Kochtopf erhitzen und Speck und Zwiebeln darin anbraten. Mit Weisswein löschen und klare Suppe und 300 ml Schlagobers auffüllen. Bei mittlerer Hitze die Flüssigkeit auf die Hälfte kochen.

In der Zwischenzeit die Paradeiser blanchieren (überbrühen), abschrecken, enthäuten, entkernen und in 1 cm große Stückchen schneiden.

Petersilienblätter abzupfen und klein hacken.

6. Champignons vierteln. Olivenöl erhitzen die Champignons darin goldbraun anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und die Hälfte der Petersilie dazugeben. Zur eingekochten Sauce den Kohl geben und mit Salz, Pfeffer und einer Prise Muskatnuss abschmecken. Restliches Schlagobers steif aufschlagen. Zum Kohl die Paradeiser, übrige Petersilie und Schlagobers geben. Gugelhupf aus der geben lösen und in 16 auf der Stelle große Scheibchen schneiden. Mit dem Kohl und den Pilzen auf flachen Tellern anrichten. Sofort zu Tisch bringen.

46/index. Html

Unser Tipp: Verwenden Sie einen herrlich würzigen Speck für eine köstliche Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 1 0

Kommentare1

Speckknödel-Gugelhupf mit Rahmwirsing und gebratenen Champignons

  1. Syffl
    Syffl kommentierte am 28.09.2016 um 12:53 Uhr

    Ich habe mir erlaubt eine vegetarische Variante daraus zu machen. Statt des Specks hab ich Feta und Spinat genommen. Dazu gab es dann aber auch nur ein bisschen zerlassene Butter (anstelle des Wirsings).

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche