Welcher Wein zu Spargel am besten passt

Spargelzeit ist Frühlingszeit

Spätestens wenn die ersten Spargelgerichte an den Restauranttafeln angeschrieben stehen und die Weingärten wieder frisch grün leuchten, kommen Wein- und Spargelliebhaber wieder auf ihre Kosten. Denn der passende Wein zum Spargelgericht garantiert unvergessliche Frühlings-Gaumenfreuden!

Gegen Ende April machen sich die Spargelernter bereit, um die ersten Reihen zu „stechen“, wie die Spargelernte in der Fachsprache genannt wird. Wer sich den Spargel direkt vom Bauern holt, sorgt dafür, dass er so frisch als möglich auf den Teller kommt. Der ideale Wein-Begleiter dazu will gut gewählt sein – die Broschüre „Spargel & Wein“ der Österreich Wein Marketing gibt deshalb einen guten Überblick und Ideen zum perfekten Tête-à-Tête.

Weiß, trocken und mit feiner Säure als ideale Kombination
So mancher denkt beim Spargelwein an junge frische Weißweine, liegt damit allerdings nicht unbedingt richtig. Ein Spargelwein sollte, bis auf wenige Ausnahmen, ein trockener Weißwein, mit harmonischer feiner Säure sein. Weine mit neutralem Bukett sind besonders beliebt, zwei bis drei Jahre Reife schadet ihnen auf keinen Fall. Ganz spezielle Gerichte verlangen sogar nach Weinen mit Ausbau im Holzbau. Mittelgewichtige Grüne Veltliner zum Beispiel zeigen hier wieder einmal, dass sie vielseitig einsetzbar und perfekt harmonisch sein können. Als der Paradespargelwein gilt der Weißburgunder. Sein leicht fruchtiges Bukett mit einem Hauch von nussigem Aroma schmiegt sich angenehm ergänzend zu einer Vielzahl von Spargelgerichten. Auch Zierfandler und Rotgipfler melden sich, wenn es um Spargel geht, sehr gerne zu Wort. Fruchtig-aromatisch sorgen sie für das Quäntchen Pepp.

Es muss nicht immer „Hollandaise“ sein
Spargel mit Sauce Hollandaise und die allseits beliebte Cremesuppe sind die Klassiker der Spargelgerichte. Ein bisschen Abwechslung lässt den Frühlingsboten allerdings gleich viel attraktiver erscheinen. An warmen Mai- und Junitagen erfrischt die Spargelvinaigrette mit Champagneressig und Schalotten den Gaumen, ergänzt mit einem körperreichen Sauvignon Blanc oder einem klassischem Rotgipfler. Fein aromatisch geröstet oder im Speckmantel, ergänzt er ein gut gebratenes Steak königlich. Fleisch – sei es vom Schwein, vom Kalb oder vom Rind – muss keineswegs immer von Rotwein begleitet werden. Vor allem dann, wenn Spargel im Spiel ist, erweisen sich Kombinationen mit kräftigen, körperreichen, strukturierten Weißweinen mit etwas Reife als geschmackliches Aha- Erlebnis. Für fleischlose Genießer spielt Spargel in Pastagerichten, mit roten Zwiebeln und Kirschparadeisern, im Risotto oder mit Morcheln, die Hauptrolle. Roter Veltliner, eine Grauburgunder Reserve oder ein trockener, kräftiger Traminer empfehlen sich als spannende Partner dieser Gaumenfreuden.


Sie sind überrascht von der Vielfalt des Spargels und die attraktiven Weinbegleitungen?
Einen Überblick gibt Ihnen die aktuelle Spargelbroschüre der Österreich Wein Marketing:
Jetzt die Spargelbroschüre herunterladen

Autor: ÖWM

Kommentare1

Spargelzeit ist Frühlingszeit

  1. cp611
    cp611 kommentierte am 31.03.2014 um 11:02 Uhr

    Spargel, davon kann ich mich nie sattessen!

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login