Spanferkelrücken mit Sauerkrautkrapferln

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1 Spanferkelrücken (mit Niere)
  • 200 ml Wasser
  • 1 KL Kümmel
  • Salz
  • Pfeffer
  • 200 ml Bier
  • etwas Rindsuppe (oder Wasser zum Aufgießen)

Für die Sauerkrautkrapferln:

Spanferkelrücken in eine Kasserolle mit der Fettseite nach unten in das mit Kümmel versetzte Wasser einlegen. Es sollte möglichst nur das Fett von Wasser bedeckt sein. Wasser aufkochen lassen und den Spanferkelrücken 10 Minuten darin leicht wallend ziehen lassen. Aus dem Wasser nehmen, trockentupfen und Schwarte mit einem scharfen Messer nun so einschneiden, dass ein Würfelmuster entsteht. Fleisch rundum salzen und pfeffern, in eine Bratpfanne setzen und bei 180 °C etwa 1 Stunde unter ständigem Begießen mit Bier bzw. Eigensaft braten. Etwa 10 Minuten vor Ende der Bratzeit die Schwarte nicht mehr übergießen, damit sie schön knusprig werden kann (eventuell starke Oberhitze zuschalten). Inzwischen Erdäpfel und Apfel schälen und fein reiben. Zwiebeln fein hacken und alles gemeinsam mit Speckwürferln, Mehl, Eiern und Salz unter das klein geschnittene Sauerkraut mischen. Alle Zutaten zu einer festen Masse verarbeiten und diese etwa 1/2 Stunde ziehen lassen. Dann aus der Masse 8 bis 10 kleine Krapferln formen und diese in heißem Butterschmalz knusprig ausbacken. Fertigen Spanferkelrücken auf einer vorgewärmten Platte anrichten, den Bratenrückstand mit wenig Rindsuppe oder Wasser aufgießen, kurz einkochen lassen und in einem Saucenkännchen getrennt dazu auftragen. Knusprige Sauerkrautkrapferln rund um den Braten anrichten.

Tipp

Als Beilage eignet sich auch mitgeschmortes Gemüse (Kartoffeln und Wurzelwerk).

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare4

Spanferkelrücken mit Sauerkrautkrapferln

  1. Romy73
    Romy73 kommentierte am 02.03.2015 um 13:17 Uhr

    toll

    Antworten
  2. Rose Palfinger
    Rose Palfinger kommentierte am 18.09.2014 um 06:25 Uhr

    gut

    Antworten
  3. omami
    omami kommentierte am 22.11.2013 um 10:21 Uhr

    Das Beste an der Sache ist wohl die knusprige Haut

    Antworten
  4. Gast kommentierte am 04.06.2009 um 10:39 Uhr

    Ich habe nur das Spanferkerl gemacht, habe Erdäpfelnudeln dazu serviert. Aber das nächste Mal probiere ich sicherlich auch die Sauerkrautkrapferl.

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche