Spaghetti mit rotem Pesto

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 100 g Pinienkerne
  • 4 Mittl. Knoblauchzehen
  • 3 sm Rote Chilischoten; frische vielleicht getrocknete
  • 300 g Getrocknete Paradeiser; in Öl davon
  • 3 EL Öl
  • 125 ml Wasser
  • 40 g Paradeismark
  • 400 g Spaghetti
  • Salz
  • 125 ml Vom Kochwasser
  • 1 Bund Basilikum (frisch)
  • 80 g Parmesan (frisch gerieben)

Die Pinienkerne in einer trockenen Bratpfanne bei mittlerer Hitze unter Wenden goldbraun rösten. Knoblauchzehen schälen und grob würfeln. Chilischoten der Länge nach aufschlitzen, die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch sehr fein würfeln. Die getrockneten Paradeiser in einem Sieb abrinnen, dabei das Öl auffangen. Die Paradeiser grob würfeln.

Chiliwürfel, Knoblauch, Pinienkerne und getrocknete Paradeiser mit dem Schneidstab zerkleinern. Wasser, das abgetropfte Öl von den Paradeiser und das Paradeismark hinzfügen und das Ganze zu einer Paste mischen.

Die Spaghetti in ausreichend kochend heissem Salzwasser nach Packungsanleitung gardünsten. Die Spaghetti abschütten und dabei das Kochwasser auffangen. Das Kochwasser (wie bei dem klassischen Pesto) in eine große vorgewärmte Backschüssel Form und mit dem roten Pesto durchrühren. Die Spaghetti auf der Stelle gut damit mischen und mit frisch gezupften Basilikumblättern zu Tisch bringen. Parmesan gesondert dazustellen.

Falls Sie auf der Stelle die zweifache Masse Pesto kochen wollen: Er hält sich sechs bis acht Tage im Kühlschrank.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Spaghetti mit rotem Pesto

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche