Spaghetti alla Bolognese

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Karotte
  • 1 Sellerie; bzw.
  • 1 Sellerie (Knolle)
  • 6 Glatte (vielleicht mehr) Petersilie
  • 60 g Butter
  • 300 g Rinderhackfleisch (mager)
  • 100 ml Rotwein
  • 1 lc Paradeiser (geschält)
  • 2 EL Paradeismark
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Gewürznelke
  • 1 Prise Thymian
  • Salz
  • Pfeffer
  • 500 g Spaghetti

1. Karotte, Zwiebel, Knoblauch, Sellerie und Petersilienstengel (Blätter zurückbehalten) abspülen und fein würfeln. In einem breiten Kochtopf die Butter schmelzen und das Gemüse darin ein klein bisschen anschwitzen.

2. Wenn das Ganze beginnt zu rösten, das Faschierte hinzfügen und mit einem Kochlöffel zerteilen, so dass es bröselig brät. Darauf achten, dass es kein Wasser zieht, sonst wird das Faschierte zäh. Mit dem Rotwein löschen und damit den am Topfboden angesetzten Bratensatz herauslösen. Das Paradeismark untermengen.

3. Die Paradeiser hinzfügen (dabei den Saft auffangen) und mit dem Kochlöffel zerdrücken. Die gehackten Petersilienblätter und die Gewürze einrühren. Kurz durchkochen, dann die Temperatur herunterschalten und den Deckel auflegen. Leise köchelnd ungefähr 1 Stunde dünsten.

4. Ab und zu umrühren und nachschauen, ob noch genügend Flüssigkeit da ist, sonst mit dem Tomatensaft auffüllen. Abschmecken.

5. Kurz vor Ende der Garzeit die Spaghetti in ausreichend Salzwasser al dente machen. Abgiessen und noch nass in eine vorgewärmte Schüssel füllen. Die Sauce darüber gießen, durchmischen und auf der Stelle zu Tisch bringen.

Nach Wahl mit frisch geriebenem Parmesan überstreuen.

Variationen: andere Gemüse mitschmoren, z. B. Artischocken, Zucchini ; oder evtl. Paprikas.; oder evtl. kurz vor Ende der Garzeit junge Erbsen; oder evtl. Broccoliröschen hinzfügen.

Tipp: Verwenden Sie immer aromatische Gewürze zum Verfeinern Ihrer Gerichte!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 2 0

Kommentare2

Spaghetti alla Bolognese

  1. Pistenschwein
    Pistenschwein kommentierte am 10.02.2016 um 16:44 Uhr

    Wenn ihr jetzt noch Oregano und Knoblauch dazu gebt ( natürlich mitgekocht ) dann schmeckt es wirklich perfekt. Petersilie würde ich erst ganz am Schluß als Deko draufgeben.

    Antworten
  2. Yoni
    Yoni kommentierte am 27.10.2015 um 14:28 Uhr

    sehr gut

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche