Sommer-Pizza

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Teig:

  • 125 ml Wasser (lauwarm)
  • 10 g Germ (frisch)
  • 200 g Mehl
  • 0.5 Teelöffel Salz (eher weniger)
  • 1 EL Olivenöl (kaltgepresst)
  • Mehl; für die Hände
  • Olivenöl; für das Backblech

Belag:

  • 400 g Paradeiser
  • 3 Knoblauchzehen; mittelgrosse
  • 1 Bund Basilikum
  • Kleiner Bund, frisch
  • 1 Bund Rucola
  • Kleiner Bund, frisch
  • 1 Mozzarella-Käse; eine Kugel

Warmes Wasser in eine geeignete Schüssel Form. Germ zufügen und mit dem Quirl gut durchrühren, bis sie sich gelöst hat. Mehl in eine zweite Schüsel sieben und mit einem Mal auf das Hefewasser schütten. Salz und Öl daraufgeben und alles zusammen rasch mischen und zusammenkneten.

Den Teig - er soll recht weich sein - zu einer Kugel formen. Dafür die Hände leicht einmehlen. Die Kugel auf einen mit wenig Mehl überpuderten Teller legen, bei geschlossenem Deckel 20 Min. an einem warmen Platz gehen lasen, bis sie um 2/3 an Umfang zugenommen hat.

Elektro-Herd auf 275 °C vorwärmen. Blech dünn mit Öl einpinseln.

Paradeiser abspülen und in Scheibchen schneiden, dabei die Stielansätze entfernen. Knoblauchzehe abziehen, und die Zehen der Länge nach halbieren.

Zum Marinieren unter die Paradeiser vermengen.

Basilikum kurz abbrausen, Blättchen abzupfen, zu den Paradeiser Form.

Rucola abbrausen, Wasser abschütteln, die Stengel klein schneiden und die Blätter streifig schneiden. Auch zu den Paradeiser Form.

Teig mit bemehlten Händen kurz durchkneten, dann auf leicht bemehlter Arbeitsfläche oder direkt auf dem Backblech mit den Händen zu einem dünnen Fladen auseinanderdrücken - vielleicht auf das Backblech legen.

Knoblauch aus den Paradeiser fischen, er dient nur zum einmarinieren. Wer es mag, kann ihn ebenfalls mitbacken ;-9 Paradeiser und Küchenkräuter auf dem Boden gleichmäßig verteilen. Den Mozzarella in mittelgrosse Würfel schneiden und ebenfalls darübergeben. Alles mit Salz, Pfeffer und Oregano überstreuen und mit Olivenöl beträufeln.

Pizza in 12-15 Min. auf der zweituntersten Schiene backen, bis die Ränder leicht braun werden lassen.

Apropos: Mit der Sommer-Pizza errang Guido Rizzi bei dem Wettbewerb der Pizzabäcker 1986 den Weltmeistertitel.

Unser Tipp: Als Alternative zu frischen Kräutern können Sie auch gefrorene verwenden - auch diese zeichnen sich durch einen frischen Geschmack aus!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
2 2 0

Kommentare1

Sommer-Pizza

  1. spiderling
    spiderling kommentierte am 23.11.2014 um 19:26 Uhr

    ?????

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche