So wird Kefir hergestellt

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Das Zubehör:

  • 1 Glas M. luftdichtem Ver schluss
  • 1 Backschüssel u. Abgiessen
  • 1 "Haar"-Sieb
  • 1 Löffel z. Durchstreichen

Champagner-Kefir:

  • Kefir, frisch halbgefroren
  • Milch
  • 1 Champagnerfl.m.Stoppel Oder
  • 1 Fl. m. Bügelverschluss

Sahne-Kefir:

  • Kefir aus Vollmilch 3, 5%

Mit kaltem Wasser die Knöllchenmasse abduschen und auf den Boden eines sauberen Gefässes legen.

Zimmerwarme Milch darübergiessen und Behälter fest verschließen. Entstehende Gase dürfen bis zur Ernte nicht entweichen!

Während der Reifungszeit das Gefäß ein paarmal täglich herzhaft durchschütteln, damit sich die Caseinflöckchen, gleichmässig gleichmäßig verteilen, und der Kefir gleichmässig cremig wird.

Wenn der Kefir fertig ist, die Kefir-Knöllchenmasse behutsam durch ein feines Sieb ("Haarsieb") in eine ausreichend große Schüssel gießen. Diesen Vorgang möglichst ein- bis zweimal wiederholen, damit saemliche Pilzknöllchen aufgefangen werden und der Kefir- durch das wiederholte Durchstreichen- schön cremig und cremig wird.

Die aufgefangenen Kefir-Pilzknöllchen auf der Stelle wiederholt abschwemmen und in das sauber gespülte Lags legen.

Sollte der frisch gewonnene Kefir nicht auf der Stelle getrunken werden, so hält er sich im Kühlschrank ein bis drei Tage frisch. Dabei sinkt allerdings die Molke ab. Daher sollte der Kefir vor dem Trinkgenuss geschüttelt oder evtl. vermengt werden.

Champagner-Kefir: ensteht durch eine zweite Gärung. Der bereits nach 24 Stunden, bei 20 °C (Zimmertemperatur) und mehrmaligem Schütteln gewonnene, halbgegorene Kefir, jat erst 0, 25% Alkohol und genauso weniger Kohlenoxid als fertiger Kefir. Er wird nun in einer Champagnerflasche weitergegoren (ohne die Kefir-Pilzknöllchen!). Die Flasche wird dazu zu einem Drittel mit dem trinkfertigen Kefir gefüllt, die übrigen zwei Drittel werden mit Milch aufgefüllt. Die nicht ganz voll gefüllte Flasche wird nun verkorkt und regelmässig geschüttelt (wenn möglich, stündlich). Wichtig ist nun die Aufbewahrung bei kühleren Temperaturen (um 12 °C ).

Die im erstvergorenen Kefir noch vorhandenen, staubkorngrossen Mikroorganismen, bewirken die gewünschte Weitervergärung. Nach 24 Stunden ist bereits ein schwach schäumender, nach zwei Tage ein mittelstark schäumender und nach 60 Stunden ein stark schäumender "Champagner"-Kefir entstanden.

Schlagobers-Kefir: Hierzu muss der aus Vollmich (mit 3, 5% Fett) gewonnene Kefir lediglich in einem weiten Gefäß ("Weithalsgefäss") ohne Deckel, bei abkühlen Temperaturen (Kühlschrank) ruhen. Bereits nach einigen Stunden trennt sich der Kefirrahm (die oberen 2-4cm) von der Molke ab und kann vorsichtig mit einem EL abgeschöpft werden. Der Rahm ist fest wie frisch geschlagene Schlagobers und lässt sich ausgezeichnet dort verwenden, wo in Rezepten Sauerrahm oder Majo angegeben ist.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

So wird Kefir hergestellt

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte