Stetiges Rühren für den vollen Genuss

So gelingt Ihr Risotto auf jeden Fall

Risotto-Genuss ist gar nicht kompliziert. Befolgen Sie einige Regeln und genießen Sie den körnig, cremigen Reis aus Italien.  Berühmte Klassiker wie Risotto Nero oder Risotto Rosso oder neue Varianten - Ihrer Risotto-Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

  • Lassen Sie die Zwiebeln, bevor Sie den Reis hinzufügen, glasig anschwitzen, aber niemals zu braun werden.
  • Verwenden Sie nur Original-Risottoreis. Ob Sie sich für den körnigeren und weniger cremigen Vialonenano aus dem Veneto, für den verlässlichen Arborio aus dem Piemont oder für den vielseitigen lombardischen Carnaroli entscheiden, ist letztlich Geschmackssache.Waschen Sie den Reis nicht vor der Verwendung, denn dadurch geht jene wertvolle Stärke verloren, die dem Risotto seine Cremigkeit verleiht.
  • Gießen Sie die Flüssigkeit stets in heißem, möglichst noch leicht köchelndem Zustand zum Reis, da dieser sonst durch die ständigen Temperaturschwankungen seine Struktur nicht bewahren kann.
  • Mengen Sie die Flüssigkeit öfter, aber dafür in kleinen Mengen ein und versuchen Sie, den Risotto durch stetiges Rühren in Bewegung zu halten.
  • Lassen Sie sich Zeit! Ungeduld ist der größte Feind des Risotto. Halten Sie die Flamme (Hitze) auf keinen Fall zu hoch, aber auch nicht zu niedrig. Ideal ist eine möglichst gleichmäßige mittlere Temperatur.
  • Nehmen Sie den Reis unbedingt von der Kochstelle, bevor er vollständig gegart ist – durch die eigene Hitze gart er noch etwas weiter.
  • Achten Sie darauf, dass der Risotto beim Servieren cremig ist, die Reiskörner aber noch einzeln deutlich erkennbar bleiben. So sind sie außen weich, haben aber innen den für einen klassischen Risotto typischen harten, weißlichen Kern.

Autor: Christoph Wagner

Ähnliches zum Thema

Kommentare15

So gelingt Ihr Risotto auf jeden Fall

  1. heuge
    heuge kommentierte am 29.04.2015 um 10:03 Uhr

    Tolle Info

    Antworten
  2. Chrissi-Maus
    Chrissi-Maus kommentierte am 25.03.2015 um 15:08 Uhr

    Hab schon einige male Risotto in verschiedenen lokalen probiert, aber Zuhause schmeckts mir am besten!hab nicht gewusst, dass es verschiedene Risotto-Reis Sorten gibt!

    Antworten
  3. SandRad
    SandRad kommentierte am 16.03.2015 um 09:16 Uhr

    vor allem die Reissorte ist tatsächlich das a und o überhaupt, da nützt der beste Reis nichts, wenn´s kein Risottoreis ist. Eigene Erfahrung und auch schon in Lokalen erlebt ...

    Antworten
  4. luciabader
    luciabader kommentierte am 14.01.2015 um 16:24 Uhr

    Risotto kommt immer gut an!

    Antworten
  5. sinialfi
    sinialfi kommentierte am 25.10.2014 um 11:52 Uhr

    ...also das mit der Butter muss nicht sein. Es hängt davon ab, wie schlank man ist...:-))Mit den Töpfen die beschichtet sind kann reis nicht anbrennen sodass sich Pausen ergeben, also stetiges Rühren muss nicht sein, aber es hilft! In Norditalien ist Risotto so verbreitet und geschätzt genauso wie Pasta. Ein Klassiker!

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login