So wertvoll wie eine handvoll Obst?

Smoothies

"Smooth" - das ist samtig weich, geschmeidig und cremig. So soll er sich auch anfühlen im Mund und nebenbei soll er auch gesund sein: der Smoothie. Doch können Smoothies frisches Obst und Gemüse ersetzen?

Zwar weiß mittlerweile jeder, dass fünf Portionen Obst und Gemüse eine lohnende Investion für die Gesundheit sind. Im stressigen Berufsalltag wird jedoch allzu oft der tägliche Apfel vergessen und am Abend hat man schlicht keine Lust mehr, Gemüse zu kochen. Hilfe kommt nun aus dem Supermarktregal in Form von Ganzfruchtgetränken. Sie versprechen einen vollwertigen Ersatz für Bananen und Co.

Was darf rein in einen Smoothie?
Bei Smoothies werden ganze Früchte bis auf Schale und Kerne püriert. Das Fruchtmark oder Fruchtpüree wird mit frisch gepressten Säften gemischt, bis die gewünschte cremige und sämige Konsistenz erreicht wird. Der Konsistenz wegen ist Banane auch häufig die Grundzutat. Es gibt eine Vielzahl an Rezepturen und Zutaten für Smoothies - Mischungen aller Art sind möglich. Auch die Liste der beigefügten Zutaten ist lang: Gemüse, Joghurt, Milch, Schokolade, grüner Tee, Erdnussbutter und vieles mehr geben Fruchtshakes ihre persönliche Note. Eine lebensmittelrechtliche Definition für Smoothies gibt es allerdings nicht.

Der Boom aus den USA
Die fruchtige Geschäftsidee ist nicht neu. In vielen Ländern werden sie schon lange frisch gemixt und meist mit Eis oder frischen gekühlten Früchten an Saftbars angeboten. Die ersten Smoothies in trinkfertigen Flaschen gab es in den USA bereits in den 70-er Jahren. Der Erfinder der Smoothies war Stephan Kuhnau, der sich aufgrund seiner Zuckerkrankheit und verschiedener Lebensmittelallergien mit Fruchtgetränken aus ganzen Früchten zu ernähren begann. Seine Krankheiten besserten sich zunehmend und 1973 eröffnete er den ersten Smoothie-Shop in New Orleans. Mittlerweile haben sich Smoothies als Fertigprodukt in Gastronomie und Handel rund um den Globus etabliert.

Smoothies - wie viel Obst und Gemüse können sie ersetzen?
Die deutschsprachigen Ernährungsgesellschaften empfehlen Erwachsenen den Verzehr von 400 g Gemüse und 200-250 g Obst. Für den Alltag heißt das, fünf Portionen (eine Portion ist eine handvoll) Obst und Gemüse täglich. Um leichter auf diese fünf Portionen zu kommen, kann eine Portion durch 200 ml Saft ersetzt werden. Keinesfalls empfohlen wird, den gesamten Obst- und Gemüseverzehr durch Säfte zu ersetzen.

Smoothies, die zum Großteil aus Fruchtsaft bestehen, sind ernährungsphysiologisch wie Saft zu bewerten. Sie können ab und zu eine Portion Obst ersetzen. Besteht ein Smoothie zu mehr als 50 % aus Mark, Püree oder Obststücken, kann er gelegentlich auch zwei Portionen Obst oder Gemüse ersetzen.

Was können Smoothies wirklich?
Smoothies sind ein gesunder Snack mit einem hohen Anteil an Vitaminen und Mineralstoffen und somit eine gelungene Produktinnovation. Die praktische Verpackung könnte außerdem so manchen Obst- und Gemüsemuffel aus der Reserve locken und ihm zu seiner täglichen Ration an Vitaminen verhelfen. Profitieren können vom trinkbaren Obst auch alte Menschen mit Kaubeschwerden.

Im Vergleich zu Säften haben Smoothies meist mehr wertvolle Inhaltsstoffe, da sie aus ganzen Früchten bestehen. Sie sind dadurch aber auch nahrhafter und weniger als Durstlöscher denn als kleine vitaminreiche Mahlzeit zu bewerten.

In einigen Punkten ist aber frisches Obst den Smoothies überlegen. Bei der Verarbeitung gehen mit der Schale wertvolle Pflanzenfasern verloren und daher bringen Smoothies ein geringes Volumen mit sich. Da das Volumen für das Sättigungsgefühl sorgt, hält ein Smoothie nicht so lange satt. Der Kauvorgang beim Essen von frischem Obst bietet außerdem ein größeres geschmackliches Erlebnis als das Hinunterschlucken eines Smoothies.

Was ist ein „guter" Smoothie?
Smoothies variieren preislich und geschmacklich enorm. Wer einen gesunden und gut schmeckenden Smoothie trinken möchte, sollte einen Blick aufs Etikett werfen. Ein qualitativ hochwertiger Smoothie sollte

* aus purer Frucht bestehen
* ohne Zuckerzusatz
* ohne Farb- oder Zusatzstoffe
* ohne Konservierungsstoffe
* ohne isolierte Nährstoffe
* und mit frisch gepressten Säften verdünnt sein.



Ein Smoothie, der nur aus Saftkonzentraten besteht, ist übrigens keiner, sondern ein Fruchtsaft.

Fazit:
Gute Smoothies können gelegentlich ein bis zwei Portionen Obst oder Gemüse pro Tag ersetzen. Für gestresste Berufstätige oder Menschen, die viel unterwegs sind, ist ein Smoothie oft die unkomplizierte Art des Obstverzehrs. Er passt in jede Tasche und kann jederzeit genossen werden. Auch Obstmuffel und alte Menschen könnten so eher zu ihrer täglichen Ration an Vitaminen kommen. Frisches Obst und Gemüse können Smoothies jedoch nicht ersetzen, da nur diese das volle Spektrum an Nährstoffen bieten und zudem besser sättigen.

Besuchen Sie unsere Smoothie-Themenwelt mit vielen tollen Rezepten!

Tipp: Mehr zum Thema Gesunde Ernährung erfahren Sie unter www.forum-ernaehrung.at

Autor: forum. ernährung / www.forum-ernaehrung.at

Ähnliches zum Thema

Kommentare10

Smoothies

  1. KuliLex
    KuliLex kommentierte am 15.02.2016 um 13:26 Uhr

    Habe vor kurzem einen smoothie selbst probiert, meine Kids wollten ihn am nächsten Tag gleich in die Schule mit. natürlich auch richtiges Obst.

    Antworten
  2. Bienenkönigin
    Bienenkönigin kommentierte am 04.01.2016 um 22:34 Uhr

    Also der artikel bezieht sich sicher auf gekaufte smoothies oder? Bei selbstgemachten kann man sicher locker zwei drei tagesportionen unterbringen

    Antworten
    • Silvia Wieland
      Silvia Wieland kommentierte am 05.01.2016 um 16:17 Uhr

      Liebe Bienenkönigin, von Ernährungsexperten wir empfohlen nicht mehr als 2 Portionen der täglichen Obst-und Gemüseration durch Smoothies zu ersetzen. Egal ob selbst gemacht, oder gekauft. Mit den besten Grüßen aus der Redaktion

      Antworten
  3. facy23
    facy23 kommentierte am 06.09.2015 um 08:36 Uhr

    Super Idee

    Antworten
  4. ridi82
    ridi82 kommentierte am 08.06.2015 um 07:18 Uhr

    Kinder kann man so wirklich auf den Obst Geschmack bekommen. In die Schule ein smoothie mit ist hip und gesund.

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login