Shahi Raan - Königliche Lammkeule mit Safran-Rosinen-Sauce

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 10

  • 1 md Bis große Lammkeule, 3, 5 4 kg

Marinade:

  • 1 EL Knoblauch (gehackt)
  • 2 EL Faschierte, frische Ingwerwurzel
  • 1 Teelöffel Kreuzkümmel
  • 1 Teelöffel Cayennepfeffer (nach Belieben)
  • 1.5 Teelöffel Mughal Garam Masala (s. dort)
  • 2 Teelöffel Salz
  • 100 g Rosinen
  • 50 g Rohe Pistazien oder evtl. Walnüsse
  • 4 EL Zitronen (Saft)
  • 50 g Heller brauner Zucker (am besten Rohrzucker)
  • 1 Becher Joghurt, knapp
  • 5 EL Crème fraîche
  • 2 Teelöffel Safranfäden
  • 2 EL Mehl oder Maizena, in 3 El Wasser gelöst

Shahi Raan ist nicht nur als Braten köstlich. Man kann daraus Lammpilaw herstellen, es aufgeschnitten auf Brot bzw. als Entrée zu Tisch bringen. Ebensogut kann man Teigtaschen damit befüllen.

1. Lammkeule nach Wunsch ganz beziehungsweise herauslösen und dressieren

2. Fleisch ringsherum mit einer Gabel oder evtl. einem Fleischspiess einstechen. In ein Reindl oder evtl. eine ofenfeste geben legen, in die der Braten gerade gut hineinpasst.

3. Alle Ingredienzien für die Marinade in der Küchenmaschine zu einer dicken Paste zubereiten (vielleicht 2-3 El Wasser dazugeben).

4. Die Marinade über das Lammfleisch gießen und überall gleichmässig gleichmäßig verteilen. Zudecken und 3 Tage im Kühlschrank durchziehen. Eine Stunde vor dem Braten herausnehmen und Raumtemperatur annehmen.

5. Den Herd auf 180 °C vorwärmen.

6. Die Safranfäden im Mörser beziehungsweise mit den Fingern so fein wie möglich zerreiben. 2 El heisses Wasser dazugeben und 15 min weichen. Das Safranwasser über das Lammfleisch gießen.

7. Das Reindl auf dem Küchenherd bis zum Kochen erhitzen. ein Viertel l kochendes Wasser zugiessen. Das Reindl mit Aluminiumfolie bedecken und den Deckel fest aufdrücken.

8. Das Lamm im Rohr auf mittlerem Einschub 1 1/2 Stunden rösten. Die Temperatur auf 110 °C reduzieren und weitere 45 Min. dünsten. Das Backrohr abschalten und das Reindl weitere 45 Min. im Rohr belassen. Erst kurz vor dem Servieren herausnehmen.

9. Das Fleisch herausnehmen und vielleicht Fäden entfernen. Den Inhalt das Reindl auf dem Küchenherd erhitzen, falls nötig, Fett abschöpfen, das in Wasser verrührte Mehl dazugeben und andicken (1-2 min). Abschmecken. Das Fleisch in schmale Scheibchen zerlegen und auf einer aufgeheizten Servierplatte arrangieren. Etwas Sauce darübergiessen und die übrige Sauce in einer Sauciere zu Tisch bringen.

Zuspeisen. Mein Vorschlag wäre Malabar-Krabbencocktail, Ausgebackener Karfiol, Ausgebackener indischer Käse oder Mulligatawnysuppe. Dazu gibt es Patiala-Pilaw und Brokkoli in Knoblauchöl.

Zum Abschluss wäre noch ein Mandel-Langkornreis-Quarkklösse bzw. Dessert in Pistazien-Rahm-Sauce zu empfehlen.

Tipp: Je höher der Fettanteil beim Joghurt, desto aromatischer und cremiger ist das Ergebnis!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare1

Shahi Raan - Königliche Lammkeule mit Safran-Rosinen-Sauce

  1. habibti
    habibti kommentierte am 27.09.2015 um 16:20 Uhr

    wunderbar

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche