Sesamspinat

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 100 g Helle Sesampaste (Tahini, aus dem Türken
  • Oder Asienladen)
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 EL Zucker
  • Cayennepfeffer
  • 3 EL klare Suppe, circa
  • 800 g Spinat (blanchiert)
  • 1 Teelöffel Sesamöl
  • 4 Eier (frisch)

So liebt man Spinat in Japan: Der blanchierte, noch warme Spinat wird mit einer duftenden Sesamsauce und Ei in Suppenschälchen geschichtet, dann im Dampf erhitzt, bis das Ei gestockt ist. Ein pfiffiges Zwischengericht.

Die Sesampaste mit Sojasauce, Zucker und Suppe zu einer glatten Kreme rühren, dabei mit einer Spur Cayennepfeffer würzen. Sollte sich im Glas über der Paste schon Öl abgesetzt haben, muss man das Ganze sehr genau glatt rühren, das kann unter Umständen ein klein bisschen Kraft erfordern.

Den Spinat blanchieren und nur schonend auspressen. In Schälchen gleichmäßig verteilen, die mit Sesamöl ausgepinselt sind.

Jeweils mit ein wenig Sesamsauce würzen, darauf ein frisches Ei setzen, mit Spinat bedecken und wiederum mit Sesamsauce beträufeln. Die Dessertschälchen in einen zweifingerhoch mit Wasser gefüllten Kochtopf stellen, das Wasser schnell aufwallen lassen und den Sesamspinat im aufsteigenden und zirkulierenden Dampf acht bis zehn min dämpfen.

Getränk: Dazu passt ein frisches Bier oder evtl. japanischer Sake.

Tipp: Wussten Sie, dass eine Schale Spinat ca. 50 Prozent des Magnesiumbedarfs deckt?

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare0

Sesamspinat

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche