Sesamsaat-Zander-Bratlinge

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 300 g Zanderfilet
  • 3 Eier (ganz)
  • 300 g Schlagobers (flüssig)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Dille
  • Sesamsaat (gekörnt)
  • Sonnenblumenöl oder anderes Pflanzenöl

Aus dem klein geschnittenen Zander, den Gewürzen, den Eiern und dem Schlagobers im Handrührer das Zandermus kochen. Ein EL Zandermus in Sesamkörnern auf die andere Seite drehen, zu kleinen Bratlingen formen und in der Bratpfanne mit Sonnenblumenöl oder anderem Pflanzenöl goldgelb auf beiden Seiten anbraten. Die Bratlinge mit Salaten der Saison, ein wenig Cocktailsauce und frischem Baguette zu Tisch bringen. Hs-Getränketipp: Ein frisches Pils kann eine wahre Wohltat sein; mit den Bratlingen harmoniert aber auch ein sommerlich leichter Rosewein. Zur Neureuter Kerwe gehört montags das Saueressen wie das Salz in die Suppe. Aber die Welt der Geniesser hat mehr zu bieten, außergewöhnlich an einem Kerwe-Wochenende wie in etwa Wolfgang Nagels frisch zubereitete Fischklösschen. Die können zwar das Saueressen nicht grundsätzlich ersetzen, sind aber auf jeden Fall eine echte Alternative für alle, denen der kulinarische Sinn zur Kerwe nach Abwechslung und leichter Kost steht. Diese Zandervariation kann man sich auf der Zunge zergehen. Kerstin Nagel reicht dazu saisonale Salate mit ein wenig Cocktailsauce und frisches Baguette. Das Saueressen passt nach den Zanderbratlingen als Entrée auch noch wunderbar in den Magen, schon allein aus Gründen der Tradition

Tipp: Verwenden Sie immer aromatische Gewürze zum Verfeinern Ihrer Gerichte!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Sesamsaat-Zander-Bratlinge

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche