Semmelknödel

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 6

  • 250 g Knödelbrot (getrocknet)
  • 60 ml Öl
  • 100 g Zwiebeln (fein geschnitten)
  • Petersilie
  • Majoran
  • Liebstöckl (Maggikraut)
  • 250 ml Milch
  • Salz
  • 3 Eier

Für die Semmelknödel geschnittene Zwiebeln in heißem Öl goldgelb anrösten. Milch zugießen und aufkochen lassen. Unter das Knödelbrot mischen und die noch heiße Masse mit einem Kochlöffel gut durchmischen.

Mit Salz und frisch gehackten Kräutern würzen.

Masse abkühlen lassen und erst dann die Eier einmengen.

Gut durchkneten, bis die Masse klebrig wird. Gut andrücken, mit nassen Händen glatt streichen und rasten lassen.

Mit nassen Händen glatte Knödel zu je ca. 140 g formen. Knödel in kochendes Salzwasser einlegen und zugedeckt ca. 15 Minuten (auch länger möglich) kochen lassen.

Tipp

Serviettenknödel werden fast aus derselben Masse zubereitet, nur werden 1-2 Eier weniger, dafür aber ca. 125 ml mehr Milch verwendet. Die Masse wird dann in ein nasses Tuch fest eingerollt und in Salzwasser gekocht.
Für Briocheknödel werden statt Knödelbrot frisches Briochegebäck oder frische Semmeln und nur etwa die Hälfte der Milch verwendet.
Die Knödel können auch auf Vorrat gekocht werden. In diesem Fall müssen sie nach dem Kochen sofort in kaltem Wasser ca. 10 Minuten abgeschreckt werden.
VERWENDUNG: Eignet sich nicht nur als Beilage, sondern auch als Fülle für Kalbs- bzw. Schweinebrust oder gefülltes Brathuhn.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 1 0

Kommentare10

Semmelknödel

  1. solo
    solo kommentierte am 12.08.2016 um 14:02 Uhr

    Liebstöckl (evtl. Maggikraut) - ist doch das Gleiche, oder???????

    Antworten
    • ichkoche.at / Julia  H.
      ichkoche.at / Julia H. kommentierte am 12.08.2016 um 15:57 Uhr

      Liebe solo, ja, das ist es. "Eventuell" hat sich darauf bezogen, dass es auch weggelassen werden kann. Zur Vermeidung von Missverständnissen haben wir das Rezept nun adaptiert. Mit kulinarischen Grüßen - die Redaktion

      Antworten
  2. Liz
    Liz kommentierte am 20.03.2015 um 07:34 Uhr

    Köstlich

    Antworten
  3. Rose Palfinger
    Rose Palfinger kommentierte am 14.09.2014 um 13:09 Uhr

    gut

    Antworten
  4. yoyama
    yoyama kommentierte am 17.07.2014 um 14:30 Uhr

    eine meiner liebsten Beilagen zu Beuschel, Linsen, Sauerkraut etc.

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche