Selbstgemachte Pitafladen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

  • 1/2 kg Mehl
  • 1 Würfel Germ
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 EL Butter (sehr weich)
  • 1 Esslöffel Öl
  • 1 Prise Zucker

Für die  Selbstgemachten Pitafladen einen Germteig bereiten:

Dazu das Mehl in eine Schüssel sieben, die Germ hineinbröckeln, eine Prise Zucker darüber streuen und mit 1/8 lt. lauwarmen Wasser, der weichen Butter und dem Salz verkneten. Bei Bedarf Wasser oder Mehl zufügen.
Es soll ein geschmeidiger Teig sein, der sich vom Schüsselrand löst.

Die Oberfläche des Teiges mit Öl bestreichen und  mit einem Geschirrtuch zugedeckt an einem warmen Ort rasten lassen. Er soll ungefähr doppeltes Volumen erreichen.

Den Teig anschließend auf leicht bemehlter Arbeitsfläche gut durchkneten und daraus 8 Kugeln formen.

Wieder mit dem Geschirrtuch abdecken und ca. eine Viertelstunde rasten lassen.

Ofen auf 230 °C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Die Kugeln mit einem Nudelwalker zu Kreisen formen. Dabei den Teig nicht mehr zu sehr bearbeiten.

Die Fladen nacheinander auf das vorgewärmte Blech legen und von jeder Seite 5 Minuten backen, bis sie leicht gebräunt sind.

Die Selbstgemachten Pitafladen am besten noch heiß servieren.



 

 

 

 

 

Tipp

Die Selbstgemachten Pitafladen können Sie beliebig füllen oder zu mediterranen Speisen reichen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare1

Selbstgemachte Pitafladen

  1. ewaldi
    ewaldi kommentierte am 13.08.2015 um 06:14 Uhr

    sehr gut

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche