Seezungenröllchen mit Ikarimi-Lachs und Blattspinat - *

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1 Seezunge von etwa 700 g
  • 300 g Ikarimi-Lachsfilet
  • 100 g Blattspinat (frisch)
  • 1 Karotte
  • 1 Lorbeergewürz
  • Porree
  • Sellerie
  • Zitronengras
  • 100 ml Fischfond
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker
  • 1 Zitrone
  • Olivenöl
  • 250 g Bandnudeln

Tomatengemüse:

  • 4 Grosse Paradeiser gehäutet, entkernt, in
  • Filets geschnitten
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen beide kleingewürfelt
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Prise Zucker
  • 1 EL Balsamicoessig (weiss)
  • 1 Bund Frischer Basilikum Blätter in Streifchen
  • Geschnitten

Sauce:

  • 1 Zwiebel abgeschält fein gewürfelt
  • 1 Prise Balsamicoessig
  • 150 ml Fischfond
  • 100 ml Schlagobers
  • 50 ml Weisswein
  • 150 g Butter (kalt)
  • 2 EL Schlagobers (geschlagen)

Nudelgerichte sind immer eine gute Idee!

(*) Seezungenröllchen mit Ikarimi-Lachs und Blattspinat auf geschmolzenen Paradeiser und grünen Bandnudeln Seezungenfilets vorbereiten: Das Arbeitsbrett mit Frischhaltefolie bedecken, dadurch vermeidet man, dass die kleinen Schuppen am Brett haften bleiben. Der Schwanzteil der Seezunge zwei Sekunden in siedendes Wasser halten: Damit kann man die Haut von den Schwanzgraeten ablösen. Die Haut dann von dem Schwanz aus Richtung Kopf abziehen: geht recht einfach, benötigt aber schon Kraft! Die Seezunge auf die andere Seite drehen und auf der anderen Seite genauso verfahren. Mit einer Fischschere ringsum den Flossen-Saum und den Kopf abtrennen.

Unter fliessendem Wasser die übrigen Innereien ausspülen. Nun die Frischhaltefolie entfernen und die Seezunge filetieren.

Einfacher geht's selbstverständlich, wenn man sich die Seezunge von dem Fischhändler filetieren lässt. Die Karkasse dann aber für den Fond miteinpacken! Für die Seezungenröllchen: Die Filets ein kleines bisschen plattieren. Dazu die Filets einzeln in einen Tiefkühlbeutel stecken und mit einem Stieltopf behutsam platt klopfen. Später die Filets mit der Hautseite nach oben (wichtig!) auf ein Brett legen, mit Salz würzen und mit Pfeffer würzen. Mit in etwa Fünf mm dicken Scheibchen von frischem Ikarimi-Lachsfilet belegen, darauf den blanchierten Blattspinat legen. Vorsichtig aufrollen und mit Spagat nicht allzufest binden.

In einem flachem Kochtopf Fischfond mit den Gemüsen erhitzen, die Rollen einlegen, den Kochtopf verschließen. Ca. Vier bis fünf min bei schwacher Temperatur pochieren. Herausnehmen und Warmstellen, der Fond wird für die Sauce benötigt.

Für die Sauce: In einen kleinen Kochtopf die Zwiebel Form und ohne Fett auf dem Feuer kurz anziehen, ohne dass die Zwiebel Farbe bekommt. Mit einem Schuss weissem Balsamessig-Essig löschen. Mit dem Fischfond auffüllen, Weisswein und Schlagobers hinzfügen und um die Hälfte einreduzieren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Darauf mit einem Rührstab die kalte gewürfelte Butter gemächlich unterarbeiten.

Jetzt darf die Soße nicht mehr machen, sonst geht die Bindung verloren. Kurz vor dem Anrichten die Schlagobers vorsichtig unterrühren.

In der Zwischenzeit das Tomatengemüse kochen: In einer heissen Bratpfanne mit dem Olivenöl Zwiebel und Knoblauch glasig weichdünsten. Die Tomatenfilets hinzfügen, durchschwenken, mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Mit weissem Balsamicoessig löschen. Kurz vor dem Servieren in Streifchen geschnittenen Basilikum hinzfügen.

Zum Anrichten das Spagat der Fischröllchen entfernen und die Rollen mit einem scharfen Küchenmesser diagonal halbieren. Mit den Bandnudeln und dem Tomatengemüse auf Teller anrichten.

Als Zuspeise kann man auch zu den Bandnudeln auch Langkornreis zu Tisch bringen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Seezungenröllchen mit Ikarimi-Lachs und Blattspinat - *

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche