Seeteufel auf Safranrüebli

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 800 g Rüebli
  • 1 Bund Kerbel
  • 1 EL Butter
  • 50 ml Noilly Prat oder Gemüsebouillon
  • 1 Safran (Briefchen)
  • 100 ml Rahm
  • Salz
  • Pfeffer
  • 4 Tranchen Seeteufel; Baudroie enthäutet
  • 1 EL Zitronen (Saft)
  • 1 EL Butterschmalz

Die Rüebli abschälen. Als erstes in Längsrichtung in etwa 1/2 cm dicke Streifchen, dann in etwa drei cm lange Stückchen schneiden. Den Kerbel klein hacken.

In einer mittleren Bratpfanne die Butter zerrinnen lassen. Die Rüebli darin andünsten. Noilly Prat oder Suppe und Safran durchrühren und beigeben. Daraufhin den Rahm hinzugießen und das Ganze mit Salz sowie Pfeffer würzen. Die Rüebli bei geschlossenem Deckel ca. zehn bis zwölf Min. gardünsten.

In der Zwischenzeit die Seeteufelmedaillons links und rechts der dicken Mittelgräte herauslösen. Mit Saft einer Zitrone beträufeln und mit Salz sowie Pfeffer würzen.

In einer Pfanne das Butterschmalz erhitzen. Die Seeteufelmedaillons darin auf beiden Seiten derweil insgesamt zwei bis drei min rösten.

Den Kerbel unter die Safranrüebli vermengen. Auf einer Platte anrichten und den gebratenen Fisch daraufgeben.

Übrigens: Wussten Sie, dass Butterschmalz gewonnen wird, indem man Butter Wasser, Milcheiweiß und Milchzucker entzieht?

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare0

Seeteufel auf Safranrüebli

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche