Seehecht mit Kräutern und Muscheln

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 4 Seehechtfilets a 200 g
  • 60 g Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 30 g Karotte
  • 80 g Staudensellerie
  • 2 sm Peporoni
  • 300 g Venusmuscheln
  • 4 EL Pflanzenöl
  • 2 EL Koriander; ersatzweise Petersilie
  • 1 EL Minze
  • 125 ml Madeira, süß
  • Salz
  • Pfeffer

Für Die Tomaten:

  • 8 sm Paradeiser
  • 1 EL Zwiebel (fein gehackt)
  • 1 Teelöffel Petersilie
  • 0.5 Knoblauchzehe; sehr fein zerdreuckt
  • 1 EL Semmelbrösel
  • 20 g Butter (in Flöckchen)
  • Salz
  • Pfeffer

Die Zwiebel sowie die Knoblauchzehe von der Schale befreien und in ganz feine Würfel schneiden. Die Karotte sowie den Staudensellerie reinigen und klein würfeln. Die Peporoni der Länge nach teilen und die Samen herausschaben. Die Venusmuscheln genau unter fliessendem kalten Wasser abbürsten, Sand- und Kalkreste entfernen und geöffnete Exemplare sicherheitshalber wegwerfen, denn sie könnten verdorben sein.

In einer sehr großen Bratpfanne, in der später der Fisch sowie die Muscheln genügend Platz haben sollen, das Öl erhitzen. Darin die Zwiebel-, Knoblauch-, Karotten- und Stangenselleriewürfel hell anschwitzen. Den Koriander, die Minze und die Peperonihälften einrühren. Den Madeirawein zugiessen und um die Hälfte kochen. Die Seehechtfilets mit Salz würzen und mit Pfeffer würzen, in die Bratpfanne legen, 2-3 Min. von einer Seite gardünsten und auf die andere Seite drehen. Die Venusmuscheln dazugeben. Die Bratpfanne mit einem Deckel schliessen und weitergaren, bis sich die Muscheln geöffnet haben (geschlossene Exemplare entfernen).

Von den Paradeiser einen Deckel klein schneiden. Die Zwiebelwürfel, die Petersilie, den Knoblauch sowie die Semmelbrösel miteinander mischen und auf die Paradeiser gleichmäßig verteilen. Mit kleinen Butterflocken besetzen, mit Salz und Pfeffer würzen. Unter dem aufgeheizten Bratrost gratinieren.

Die Seehechtfilets gemeinsam mit den Muscheln und der Sauce gleichmässig auf Teller gleichmäßig verteilen und dazu die gratinierten Paradeiser anrichten. Als Zuspeise passen frisches Weissbrot bzw. gekochte Salz- bzw. Petersilienkartoffeln sehr gut.

Unser Tipp: Verwenden Sie am besten frische Kräuter für ein besonders gutes Aroma!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Seehecht mit Kräutern und Muscheln

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche