Schweinssteak mit Staudensellerie-Paradeiser-Ragout

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 4 Schweinssteaks; jeweils zirka 125g
  • Salz
  • Pfeffer
  • 3 EL Olivenöl (1, )
  • 1 Knoblauchzehe
  • 0.5 Bund Petersilie (glatt)
  • 6 Schöne Basilikumblätter
  • 6 Thymian (Zweig)
  • 75 g Butter (weich (1))
  • 2 EL Olivenöl ((2))
  • 1 Prise Cognac
  • 4 Paradeiser (fest)
  • 4 Mittl. Stangenselleriezweige
  • 1 EL Butter ((2))
  • 25 ml Noilly Prat
  • 50 ml Weisswein
  • 150 ml Gemüsefond; oder evtl. leichte Gemüsebouillon
  • Zitronen (Saft)

Vorbereiten: vierzig Min.

Nachgaren: zwanzig bis dreissig Min.

Das Backrohr auf 80 °C vorwärmen und eine Platte mitwärmen.

Die Schweinssteaks auf beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen. Im heissen Olivenöl (1) jeweils nach Dicke drei bis vier Min. rösten. Sofort in die vorgewärmte Form Form und im 80 °C heissen Herd derweil zwanzig bis dreissig Min. nachgaren.

Den Knoblauch von der Schale befreien und klein hacken. Die Petersilie sowie die Basilikumblätter klein hacken. Thymianblättchen von den Zweigen zupfen. Im Cutter bzw. mit dem Handmixer alle Küchenkräuter, die weiche Butter (1), das Olivenöl (2) sowie den Cognac verquirlen. Die Buttermischung in den Kühlschrank Form.

Die Paradeiser kurz in kochendes Wasser tauchen, häuten, diagonal halbieren, entkernen und das Fruchtfleisch würfelig schneiden. Die Selleriezweige rüsten (küchenfertig vorbereiten, z. B. schälen, holzige Teile und Schmutz entfernen), abspülen und in Scheiben schneiden.

In einem Pfännchen die Butter (2) erhitzen. Den Staudensellerie darin andünsten. Noilly Prat und Weisswein hinzugießen und das Gemüse bei geschlossenem Deckel knapp weich weichdünsten. Das Gemüse herausheben.

Gemüsefond oder evtl. -bouillon zur Gemüseflüssigkeit Form und zwei bis drei min kochen. Beiseite stellen.

Unmittelbar vor dem Servieren den Gemüsejus nochmal aufwallen lassen. Die Buttermischung beigeben und die Sauce mit dem Handmixer gut durchmixen. Den Staudensellerie und die Tomatenwürfel beigeben, alles zusammen mit Salz, Pfeffer und Saft einer Zitrone nachwürzen und über die Schweinssteaks anrichten.

Unser Tipp: Als Alternative zu frischen Kräutern können Sie auch gefrorene verwenden - auch diese zeichnen sich durch einen frischen Geschmack aus!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Schweinssteak mit Staudensellerie-Paradeiser-Ragout

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche