Schweinsleber auf Poznan-Art

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 400 g Schweinsleber
  • 100 g Kalbsknochen; oder von dem Rind
  • 60 g Wurzelwerk
  • 30 g Zwiebel
  • Salz
  • 30 g Champignons
  • 20 g Butter
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 1 Teelöffel Paradeismark; o. 1 frische Paradeiser
  • 20 g Mehl
  • 20 g Speck (geräuchert)
  • Petersilie
  • Schnittlauch

Die Leber gut spülen, häuten, von den Röhren befreien und in Scheibchen schneiden. Die genau gewaschenen Knochen in 3/4 l kaltem Wasser ansetzen und 1 1/2 Stunden machen. Das gesäuberte Wurzelwerk, 20 g Zwiebel und Salz dazugeben und noch 30 bis 40 Min. weitergaren. Den Bratensud abgießen, die übrige Zwiebel in Ringe schneiden und in Butter hellgelb anschwitzen, fein gehackte Champignons dazugeben, mit Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss nachwürzen, anbraten.

Den Bratensud hinzugießen, Paradeismark (oder Paradeiser) dazugeben und etwa 10 Min. weichdünsten. Die Soße mit wenig Mehl binden.

Fein gewürfelten Speck, fein gewiegten Schnittlauch und Petersilie dazugeben. Die Leberscheiben im übrigen Mehl wälzen, mit Salz würzen, mit Pfeffer würzen und in Fett rösten. Die fertigen Leberscheiben in die Soße Form.

Dazu schmecken in Butter geschwenkte und mit Dill bestreute Salzkartoffeln bzw. Gerstengrütze, grüner Häuptelsalat bzw. Gurkensalat mit Schlagobers bzw. Sauerkrautsalat.

Unser Tipp: Verwenden Sie einen herrlich würzigen Speck für eine köstliche Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare2

Schweinsleber auf Poznan-Art

  1. spiderling
    spiderling kommentierte am 10.05.2015 um 21:55 Uhr

    wird probiert

    Antworten
  2. geko08
    geko08 kommentierte am 04.10.2013 um 19:25 Uhr

    Abwandlung:Ich habe statt Kalbsknochen zu kochen, aus Zeitmangel einfach fertige Rindsuppe verwendet (ja, ist sicher nicht das Gleiche, aber Kalbsknochen wären sowieso nicht im Haus gewesen) und:statt der Champignons hatte ich frisch aus dem Wald eine Mischung verschiedener Pilze (1 junger Steinpilz, 2 Butterpilze, 2 kleine Maronen und 2 Reizker).Sonst ganz nach diesem Superrezept: EIN TRAUM!!!

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche