Schweinsfischerl im Aromasud mit Semmelknödel

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 4 Schweinefiletstücke (a 160 g)
  • 130 g Sellerie
  • 130 g Porree
  • 130 g Karotten
  • 1 EL Olivenöl
  • 500 ml Gemüsesuppe
  • 8 Pfefferkörner
  • 8 Wacholderbeeren
  • 3 Pimentkörner
  • 1 Teelöffel Koriander
  • 2 Lorbeerblätter
  • 150 g Wurzelgemüseabschnitte (Sellerie, Karotten, Porree)

Semmelknödel:

  • 180 g Altbackene Brötchenwürfel
  • 3 Eier
  • 160 ml Milch
  • Je 1 El Petersilie und Schnittlauch
  • 80 g Gedünstete Zwiebelwürfel
  • 0.5 EL Butter
  • Muskat

Meerrettichschaum:

  • 3 Dotter
  • 30 ml Rindsuppe
  • 2 EL Kren
  • 1 Pk. Kresse
  • Salz
  • Pfeffer

Vorbereitung (circa 50 min):

Semmelbröckel mit Eier, in Butter gedünstete Schnittlauch, Zwiebelwürfel, Petersilie und erhitzter Milch gut mischen. Danach mit Muskatnuss und Salz würzen. Von der Menge Knödel abdrehen, in leicht sprudelndes Salzwasser legen und ziehen, bis sie obenauf schwimmen.

Sellerie und Karotten abschälen, Porree putzen und das Ganze in zarte Streifen schneiden. Die klare Suppe mit Wacholderbeeren, Pfefferkörner, Pimentkörner, Koriander, Lorbeerblätter und Wurzelgemüseabschnitte zum Kochen bringen und ziehen. Das Schweinsfischerl in heissem Olivenöl rundherum kurz hell anbraten. Als nächstes in den vorbereiteten Bratensud Form und auf den Punkt durchziehen.

Die Gemüsestreifen in heissem Olivenöl angehen*, mit ein klein bisschen Bratensud von dem Fleisch aufgießen, würzen und al dente gardünsten. Dotter mit drei Zentiliter Bratensud von dem Fleisch über einem heissen Wasserbad cremig schlagen. Anschliessend den Kren unterrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Fleisch in fingerdicke Scheibchen schneiden, auf flachem Teller anrichten und Gemüsestreifen darüber Form. Daraufhin mit ein klein bisschen Soße überziehen und mit Kresse überstreuen. Die Knödel aufschneiden und daneben ansetzen.

(*= ein klein bisschen andünsten, kurz anbraten - Bemerkung der Erfasserin des Rezeptes)

Unser Tipp: Als Alternative zu frischen Kräutern können Sie auch gefrorene verwenden - auch diese zeichnen sich durch einen frischen Geschmack aus!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Schweinsfischerl im Aromasud mit Semmelknödel

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche