Schweinsbraten mit Kartoffeln

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 5

  • 1 kg Schulter (mit Schwarte)
  • 1 Stk Schweinsknochen
  • 1 1/2 Knollen Knoblauch
  • 1 Stk Zwiebel
  • 5 EL Schmalz
  • 5 Stk Karotten
  • 1 Stk Pastinaken
  • 6 TL Salz
  • Majoran
  • Liebstöckl
  • Kümmel
  • Zuckerwasser
  • 15 Stk Kartoffeln (klein)

Für den Schweinsbraten das Rohr auf 180 °C vorheizen. Den Knoblauch und die Zwiebel schälen, klein hacken und vermengen.

Das Fleisch mit Salz, Majoran, Kümmel, Liebstöckel rundum einreiben und mit der Schwartenseite nach unten 30 Minuten im Rohr braten. Knochen mit hinein geben.

Derweilen Karotten, Pastinaken schälen. Die Kartoffeln mit der Schale kochen. Das Fleisch wenden und die Schwarte mit einem sehr scharfen Messer (ich nehme immer ein Stanley Messer) rautenförmig einschneiden.

Knoblauch- und Zwiebelgemisch auf der Schwartenseite und rundherum verteilen und mit der Schwarte nach oben eine weitere Stunde ins Rohr geben.

Die Schwate immer wieder mit Zuckerwasser bestreichen. Gekochte Kartoffel schälen und gemeinsam mit dem anderen Gemüse dazu ins Rohr geben.

Immer wieder ein wenig aufgießen. Noch ca. 1 Stunde braten lassen.

Den Schweinsbraten mit Kartoffeln anrichten und servieren.

Tipp

Salat ist fast ein Muss bei so einem üppigen Gericht. Am nächsten Tag auch vorragend als kalter Schweinsbraten zum Jausnen geeignet

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
2 2 0

Kommentare15

Schweinsbraten mit Kartoffeln

  1. ipscfreak
    ipscfreak kommentierte am 17.09.2016 um 11:58 Uhr

    Zuckerwasser hat den gleichen Effekt wie Bier. Die Schwarte wird durch den Zuckeranteil schön knusprig. Mir ist Bier allerdings lieber da auch noch Malz und Hopfen enhalten sind!

    Antworten
  2. catherine50
    catherine50 kommentierte am 06.03.2016 um 11:25 Uhr

    wieso die Schwarte mit Zuckerwasser bestreichen ??

    Antworten
    • evagall
      evagall kommentierte am 10.07.2016 um 17:44 Uhr

      hab ich auch noch nie gehört, aber vielleicht soll der Zucker karamelisieren und bräunen

      Antworten
  3. melos
    melos kommentierte am 29.11.2015 um 17:20 Uhr

    toll

    Antworten
  4. Schurli1958
    Schurli1958 kommentierte am 01.11.2015 um 12:32 Uhr

    traumhaft gut

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche