Schweinsbraten Karibisch

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 800 g Schweinerücken, ausgelöst (vielleicht mehr)
  • 2 lg Bio-Orangen (Schale und Saft)
  • 50 g Rapshonig
  • 3 EL Sherry
  • 10 g Ingwer (frisch)

Zum Würzen:

  • Salz
  • gemahlene Nelken
  • Kardamom
  • Chili

Weiterhin:

  • 10 g Butter (oder Margarine)
  • 2 Feigen (frisch)

Dieser Braten erhält seinen besonderen Reiz durch die exotische Würze: bitter-süsse Orangenschale und scharfer Ingwer. Ungewoehnliche Würzkombinationen herstellen aus ganz alltäglichen Nahrungsmitteln kulinarische Highlights.

Orangen abspülen. Eine Frucht zur Seite legen, die andere sehr dünn abschälen, und die Schale in sehr feine Julienne-Streifchen schneiden.

Die Orange ausdrücken. Ingwer abschälen und das Ingwerfleisch ebenso klein schneiden. Backrohr auf 180 °C vorwärmen. Den Braten abspülen und abtupfen. Sherry, Orangensaft, Honig, Ingwer und sonstige Gewürze zu einer Marinade mixen.

Im Bräter oder evtl. in einer Backrohr-geeigneten Bratform Butter oder evtl. Leichtbutter erhitzen. Das Fleisch darin von allen Seiten kurz anbraten. Mit einem Teil der Orangen-Sherry-Marinade rundherum bestreichen und für 20 bis 30 Min. auf mittlerer Schiene im Backrohr gardünsten. Anschliessend wiederum mit Marinade begiessen. Das Fleisch für zirka 25 Min. bei reduzierter Temperatur (150 Grad ) fertig gardünsten, zwischendurch mit der Marinade begiessen. Den Braten vor dem Servieren und Anschneiden 20 Min. ruhen.

Zum Garnieren die zweite Orange in Scheibchen, die Feigen in Hälften schneiden, um den Braten legen. Für eine Sauce den Bratensud durch ein Sieb gießen, vielleicht noch mit ein klein bisschen Orangensaft und Sherry verlängern, mit ein bis zwei Teelöffeln Maizena (Maisstärke) binden und nachwürzen.

Eine Einheit beinhaltet: Eiklar: 43 g, Fett: 8 g, Kohlenhydrate: 12 g; Ballaststoffe: 2 g; Kilojoule/Kilokalorien: 1250/300

Servieren Sie zu diesem Braten als Zuspeise Langkornreis, Wildreis, Süsskartoffeln bzw. nur ein knuspriges Bagüttebrot. Ausserdem in Orangensaft knackig gedünstete und dann in Honig und Fett karamellisierte Karotten.

Der Braten passt (ohne Sauce) auch sehr gut abgekühlt auf ein abendliches Büffet. Die karamellisierten Karotten werden - mit wenig Marinade beträufelt - ebenfalls abgekühlt gereicht.

Als Entrée eignet sich immer ein Blattsalat aus filetierten Orangen mit Radicchio beziehungsweise Rucola. Auch gut als Entrée: eine Kürbissuppe mit Orangen. 500 Gramm Hokkaido-Kürbis in Stückchen schneiden. Die Stückchen mit Schale in einem halben l Orangensaft gardünsten. Alles mit ein wenig geschältem Ingwer zermusen und mit mildem Kokosmilch beziehungsweise Mascarpone strecken, mit Salz und ein wenig Chili nachwürzen.

Stichwort Gesundheit:

Das in Zitrusfrüchten enthaltene Vitamin C geht bei hohen Gartemperaturen zum Teil verloren. Wichtige sekundäre Pflanzenstoffe wie Polyphenole und Flavonoide - vor allem aus der Schale und den Segmenthaeutchen - bleiben aber aufbewahren. Sie verstärken die Vitamin- C-Wirkung und wirken selbst antibakteriell.

Tipp: Kochen Sie nur mit hochwertigen Gewürzen - sie sind das Um und Auf in einem guten Gericht!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Schweinsbraten Karibisch

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche