Schweinsbraten a la Dieter Moor an Kürbis-Kartoffelpüree

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1500 g Schweinsbraten aus der Schulter, mit Schweineschwarte
  • 4 Knoblauchzehen geviertelt
  • 1 Teelöffel Kümmel bzw. 3-4 Äste Rosmarin
  • 3 Zwiebeln grob würfeln
  • 3 Karotten in Längsrichtung halbieren
  • 500 g Schweineknochen von dem Metzger zerhacken lassen
  • 2 Brotrinden von dem Schwarzbrot (vielleicht mehr)
  • Salz
  • Pfeffer

Für Püreee:

  • 300 g Erdäpfeln (mehligkochend)
  • 300 g Hokkaidokürbiswuerfel
  • 125 ml Gemüsesuppe
  • 125 ml Milch
  • 20 g Butter
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat

Vorbereitung Püree (circa 25 min):

Erdäpfeln als gekochte, geschälte Erdäpfel machen, schälen und durch die Kartoffelpresse drücken. Kürbiswürfel in ein klein bisschen Gemüsesuppe weich machen, übrige Flüssigkeit abschütten. Kürbis ebenfalls durch die Presse drücken und mit den Erdäpfeln gut mischen. Milch erhitzen, Butter darin zerrinnen lassen und das Ganze mit dem Quirl unter die Erdapfel-Kürbismasse rühren. Püree mit Salz, weissem Pfeffer und ein klein bisschen Muskatnuss nachwürzen.

Vorbereitung (circa 2, 5 Stunden):

Backrohr auf 210 °C vorwärmen. In die Haut des Schweinebratens mit einem sehr scharfen Küchenmesser ein Rautenmuster schneiden. Das Bratenstück rundherum mit Salz und Pfeffer und der Hälfte des Knoblauchs herzhaft einreiben. Später kann man zusätzlich mit kleingehacktem Kümmel einreiben - das wäre die Wintervariante mit Weisskraut. Im Sommer dagegen ist Rosmarin zu bevorzugen. Einige Nadelbueschel direkt in die kleinen Schlitze im Fleisch stecken, den Rest in den Bräter legen.

Den Boden des Bräters mit Wasser überdecken und das Bratenstück mit der Hautseite nach unten hineinsetzen. Die Knochen und Brotrinden um den Braten legen. Den Bräter in das Rohr schieben. Wenn das Wasser beinahe verdunstet ist und der Boden des Bräters beginnt, von dem Rand her bräunlich zu werden, legt man die Zwiebeln und Karotten rund um das Fleisch und lässt das Ganze wiederholt 10 bis 15 min im Rohr. Später das Fleischstück auf die andere Seite drehen und mit einem Glas kaltem Wasser begiessen.

Hitze auf 170 °C runterstellen und den Braten circa 1, 5 Stunden dünsten. Ab und zu ein klein bisschen kaltes Wasser auf das Fleisch gießen. Die Knochen aus dem Bräter nehmen, den Braten aufschneiden, auf eine vorgewärmte Platte legen und ein klein bisschen von der Sauce darüber Form. Den Rest der Sauce - mit allem was drin ist gesondert zu Tisch bringen.

Unser Tipp: Als Alternative zu frischen Kräutern können Sie auch gefrorene verwenden - auch diese zeichnen sich durch einen frischen Geschmack aus!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Schweinsbraten a la Dieter Moor an Kürbis-Kartoffelpüree

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche