Schweinerücken mit Pastinaken, Maroni und Erdäpfeln

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Sponsored by Ja! Natürlich

Für den geschmorten Schweinerücken die Schalotten und Pastinaken schälen, die Pastinaken der Länge nach vierteln, die Schalotten halbieren und die Erdäpfel vierteln.

In einem Bräter das Fleisch goldgelb von allen Seiten anbraten, aus dem Bräter nehmen und im Bratenrückstand Schalotten, Knoblauch und Pastinaken anbraten. Mit Weißwein und Suppe ablöschen. Fleisch, Erdäpfel und Butter dazu geben.

Den Saft mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Im Backrohr bei 140 °C ca. 45 Minuten schmoren lassen (Kerntemperatur 60 °C). 10 Minuten bevor das Schwein fertig ist, die Maroni dazu geben.

Die Sauce vor dem Servieren mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken, das Fleisch in dünne Scheiben schneiden und zusammen mit dem Gemüse und Bratensaft anrichten.

Mit frischem Thymian garnieren. Den geschmorten Schweinerücken servieren.

 

Tipp

Der geschmorte Freilandschweinerücken ist ein tolles, interessantes Gericht für die herbstliche Jahreszeit.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
2 0 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare18

Schweinerücken mit Pastinaken, Maroni und Erdäpfeln

  1. Pico
    Pico kommentierte am 16.01.2016 um 18:44 Uhr

    Vom mangalitzaschwein muss das auch lecker schmecker

    Antworten
  2. Maki007
    Maki007 kommentierte am 18.01.2016 um 23:16 Uhr

    Sind Pastinaken überall erhältlich?

    Antworten
    • Silvia Wieland
      Silvia Wieland kommentierte am 19.01.2016 um 10:57 Uhr

      Liebe Maki007, Pastinaken kann man vorwiegend im Winter in Supermärkten und auf Wochenmärkten kaufen! Mit den besten Grüßen - die Redaktion

      Antworten
  3. xxxx40
    xxxx40 kommentierte am 17.01.2016 um 15:06 Uhr

    Heute nachgekocht,Super Geschmack aber die Garzeiten können nicht stimmen (140°C 45min)Erdäpfel nicht durch!!

    Antworten
    • Silvia Wieland
      Silvia Wieland kommentierte am 18.01.2016 um 14:32 Uhr

      Liebe xxxx40, danke für den Hinweis! Wir haben die Fehlinformation inzwischen ergänzt. Mit den besten Grüßen - die Redaktion

      Antworten
  4. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche