Schweinerollbraten mir Biersauce und Weisskohl

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 1 Frischer Schweinebauch von ca. 1, 5 kg Gewicht
  • 1 lg Bund frischer Majoran
  • 1 EL Kümmelsamen
  • 1 bottle Würziges Bier (kein
  • Kölsch bzw. zu herbes Pils)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Pflanzenöl
  • 1000 g Weisskohl
  • Paprikapulver (edelsüss)
  • Kümmel (Pulver)
  • 1 EL Crème fraîche
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zitronen (Saft)
  • Butter

Helmut Gote stellt heute ein deutsches Traditionsgericht vor, das seine bayerischen Seiten nicht verheimlichen kann. Es wird mit Kümmel zubereitet. Auch sollte man kein Kölsch oder evtl. Pils für die sosse nehmen, sondern eher ein dunkles Lagerbier. Ein guter Schweinerollbraten braucht gute Zubereitung und er will gut gewürzt sein. Helmut Gote rät ausserdem dazu die Gartemperatur genau zu wählen.

Den Schweinebauch sollte der Metzger vorbereiten, also die Rippenknochen (aber mitnehmen) entfernen und die Schweineschwarte ebenfalls, aber nicht die Fettschicht. Darauf haben Sie ein in etwa quadratisches, in etwa zwei cm dickes Stück Fleisch, dass Sie nun auf der Seite, an der die Rippen waren, mit Salz, Pfeffer und dem grob gemörserten Kümmel würzen Darüber streuen Sie soviel von den abgezupften Majoranblättchen, dass das Fleisch flächendeckend belegt ist. Darauf in die Richtung zusammenrollen, in der die Rippen lagen und in etwa zwei cm Abstand mit Spagat gemeinsam binden: fest, aber nicht so fest, dass das Garn schon in das Fleisch drückt. Zum Schluss binden Sie es ebenfalls von Neuem in Längsrichtung fest, also praktisch wie ein Postpaket.

Dieses runde Fleischpaket rösten Sie von allen Seiten schön braun an, dabei mit Salz würzen und mit Pfeffer würzen, dann herausnehmen und in eine ofenfeste Backform legen, wenn Sie die Rippen mitgenommen haben, legen Sie sie dazu. Den Bratensatz ablöschen Sie mit der Hälfte des Bieres ab, zum Kochen bringen und über den Rollbraten gießen, der nun erst eine halbe Stunde bei 220 Grad und dann eine weitere halbe Stunde bei 180 Grad gardünsten soll. Gelegentlich begiessen Sie ihn mit der Biersauce und gießen nach einer halben Stunde den Rest zum Braten. Sie den Braten noch eine weitere halbe Stunde im abgeschalteten Herd liegen - aber keine Angst, der bleibt heiß genug. In der Zeit bereiten Sie den Krautkopf vor: nach dem Waschen der Länge nach vierteln, den festen Stiel entfernen, dann diagonal in sehr schmale Streifchen. Die weichdünsten sie in Butter an, mit Salz würzen, mit Pfeffer würzen und dünsten den Kohl mit sehr wenig Wasser bei mittlerer Hitze eine halbe Stunde bis er gar ist, aber noch Biss hat. Erst kurz vor Schluss schmecken Sie mit ein wenig Paprika- und Kümmelpulver sowie ein wenig Saft einer Zitrone ab und verfeinern alles zusammen noch mit einem EL Crème fraîche.

und_trinken_schweinerollbraten. Pdf

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Schweinerollbraten mir Biersauce und Weisskohl

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche