Schweinerippen süß-sauer mit Zuckererbsen und Tomatensalat

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 2

  • 500 g Schweinerippe, von dem Schlachter in Streif
  • 7 cm Geschnitten (circa)
  • 2 EL Sonnenblumenöl oder anderes Pflanzenöl
  • 2 EL Reiswein bzw. trockner Sherry
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 EL Reisessig (circa)
  • 1 EL Zucker (gestrichen, circa)
  • 300 g Zuckererbsen
  • 2 EL Sonnenblumenöl oder anderes Pflanzenöl
  • 3 Knoblauchzehe (gehackt)
  • Salz
  • 1 EL Wasser
  • 4 Paradeiser
  • 1 EL Zucker

Keiner würde sich bei einem echten chinesischen Essen mit einem Teller Schweinefleisch süß-sauer begnügen.

Auch mit dem Langkornreis gehen Chinesen anders um als wir, sie ver-mengen ihn nicht mit den anderen Speisen, sondern dienieren ihn zwischen den einzelnen Gerichten, eigentlich verwenden sie ihn ähnlich, wie Franzosen das Weissbrot. Und so pur lässt er sich auch gut mit den Stäbchen aufnehmen. Die Neutralität des Grund-nahrungsmittels ist wichtig, damit Wohlgeschmack und Wirkung der anderen Speisen sich entfalten. In China sind alle Lebensmittel den fünf Elementen und dem Gegensatz von Yin und Yang zugeordnet, Zucker z. B. ist Yin und Essig ist Yang, Sojasauce Yin und Reiswein Yang. Wenn bei dem Kochen der diese Prinzipien berücksichtigt werden, gelingt das Essen eigentlich immer, denn es ist ausgewogen.

Selbst bei einem ganz einfachen Mittagessen für zwei Leute müssen wenigstens drei verschiedene Gerichte auf den Tisch, z. B.: Die frischen Erbsenschoten abspülen und abrinnen. Eine Bratpfanne - möglichst eine mit hohem Rand - erhitzen, und wenn sie heiß ist, das Öl einfüllen, zu dem heissen Öl die gehackten Knoblauchzehen, kurz anbraten und dann die Zuckerschoten hinzfügen, ein bisschen Salz darüber streuen. Schoten und Knoblauch unter durchgehendem Rühren mit dem Holzlöffel ein klein bisschen braun werden lassen. Einen EL Wasser dazu, damit sich das Salz besser verteilt. Die Bratpfanne muss dabei sehr heiß sein und das Gemüse in ständiger Bewegung. Nach 3 min ist das Gemüse fertig. In eine geeignete Schüssel Form und bei geschlossenem Deckel auf der Wärmeplatte beziehungsweise im Backrohr abstellen.

Das Schweinefleisch ausführlich abspülen und abrinnen, dann zerteilen, so dass Stückchen von 5 cm Breite und 7 cm Länge entstehen. Ein Bratpfanne erhitzen und wenn sie heiß ist, das Öl einfüllen. Die Fleischstückchen 2 Min. in dem heissen Fett braun werden. Das Fett in der Bratpfanne bis auf 2 EL abschütten, und das Ganze noch mal auf den heissen Küchenherd stellen, den Reiswein hinzfügen, umrühren, folgend die Sojasauce, das Fleisch muss von dem Bratensud halb bedeckt sein, gelegentlich in der Soße auf die andere Seite drehen, die Temperatur reduzieren. Einen EL Zucker über das Gericht Form und gut durchrühren, und zum Schluss einen Schuss Reisessig dazu und einen EL Wasser. Nach ein paar Min. sind die Schweinerippchen fertig, dunkelbraun glänzend werden sie mit der Soße in einer Backschüssel gereicht. Die Fleischstue-cke werden in die Soße getunkt und mit der Hand gegessen.

Der Tomatensalat ist ganz einfach herzustellen. Vier Paradeiser werden geachtelt, in eine geeignete Schüssel gegeben und - jeweils nach Wunsch - mit 1 bis 2 Esslöffeln Zucker vermischt. Der Zucker wirkt dabei als Geschmacksverstärker.

Buchempfehlung:

* Deh-Ta Hsiung "Die chinesische Küche. 200 Originalrezepte aus dem

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Schweinerippen süß-sauer mit Zuckererbsen und Tomatensalat

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche