Schweinekrustenbraten mit Aprikosenchutney

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Für Den Schweinekrustenbraten:

  • 1300 g Schweinekrustenbraten
  • 1 Bund Suppengrün
  • 2 Zwiebel
  • 3 Lorbeerblätter
  • 250 ml Weisswein
  • 500 ml Wasser
  • Pfeffer
  • Salz

Gewürzsud:

  • 10 Grüne Kapseln Kardamom
  • 20 g Frischen, kleingesch
  • 1 Kapseln Sternanis (vielleicht mehr)
  • 1 Zimt
  • 1 Knoblauchzehe (zerdrückt)
  • 1 Chilischote
  • 1 Prise Salz
  • 1 Teelöffel Zucker (eventuell mehr)
  • 200 ml Weisswein
  • 400 ml Wasser

Chutney:

  • 1 EL Öl (neutral)
  • 10 Marillen (getrocknet)
  • 8 Marillen (frisch)
  • 2 Fein gewürfelte Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Fruchtessig möglichst von Marillen
  • 20 g Frischen, gewürfelten Ingwer
  • 50 g Zucker

Dazu Passen:

  • Brokkoli oder evtl.
  • Karotten

In einem Bräter das gewürfelte Suppengemüse, die Zwiebeln und die Lorbeerblätter mit der Hälfte von Wein und Wasser im Backrohr bei 200 °C ansetzen. Wenn es brodelt, den gesalzenen und gepfefferten Schweinsbraten daraufsetzen. Nach 40 Min. Wein und Wasser nachgiessen, Hitze auf 160 °C senken. Nach 80 Min. den Braten herausnehmen, den Fond (Bratensaft) durch ein Sieb in einen Stieltopf gießen. Das Fett abschöpfen. Den Braten von Neuem zehn Min. mit Oberhitze knusprig werden. Fond nachwürzen, vielleicht ein wenig Schlagobers dazu. Das eignet sich zum Nappieren (überziehen) der Scheinefleisch-Scheibchen.

Gewürzsud:

Alle Gewürze mit Wasser und Wein aufwallen lassen, dann circa eine halbe Stunde leicht wallen. Durch ein Sieb passieren.

Chutney:

Gewürfelte Schalotten und Trockenaprikosen im Öl andünsten. Mit der Hälfte des Gewürzsuds und dem Essig löschen, die Chili-Schote hinzfügen und kochen. Die grob gewürfelten frischen Marillen einstreuen, mit dem Kochlöffel mischen, den Rest des Suds hinzugießen, dann noch mal kochen bis eine breiige Menge entsteht. Salzen, vielleicht noch mit Pfeffer würzen (ist eigentlich nicht mehr nötig, denn die scharfen Nuancen kommen außergewöhnlich hervor wenn das Chutney ausgekühlt ist)und unbedingt mit dem Zucker feinschmecken.

Süssstoff geht ebenfalls, aber bindet nicht beinahe Zucker.

Tipp: Legen Sie sich eine Reihe an hochwertigen Gewürzen an - es zahlt sich aus!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Schweinekrustenbraten mit Aprikosenchutney

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche