Schweinehackfleisch im Netz

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 2

Für die Netze:

  • 3 Eier
  • 1 Teelöffel Sojasauce
  • 0.5 Teelöffel Sesamöl
  • 1 cm Ca. Ingwerwurzel

Füllung:

  • 100 g Schweinefleisch (mager)
  • 0.5 Teelöffel Knoblauch (feingehackt)
  • 0.5 Teelöffel Ingwer
  • 0.5 Teelöffel Sesamöl
  • 1 Jungzwiebel
  • 0.5 Paprika
  • 1 EL Öl (neutral)
  • 1 Teelöffel Sojasauce
  • 1 Teelöffel Fischsauce
  • 0.5 Teelöffel Zucker
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 EL Sherry (oder Reiswein)
  • Minze bzw. Koriandergrün zum Garnieren

Ein Bohnenrezept für jeden Geschmack:

Für die Netze die Eier mit Sojasauce und Sesamöl mixen und durch ein Sieb aufstreichen. Den Ingwer abschälen, grob zerkleinern und durch eine Knoblauchpresse zu den Eiern drücken. Falls die Knolle recht faserig ist, bleiben die Fasern zurück, es gelangt nur der Saft in die Eiermischung.

Eine beschichtete Bratpfanne auf mittlerem Feuer erhitzen und das Eiergemisch in dünnem Strahl so hineinfliessen, dass ein feines Netz entsteht - das geht am besten, indem man es in einen kleinen Plastikbeutel füllt, dem man eine Ecke kappt. Eiernetz stocken, bis es ganz fest geworden ist, vorsichtig aus der Bratpfanne heben, auf einem Teller zur Seite stellen. Nacheinander 3 weitere Netze kochen.

Das Öl in einem Wok oder in einer Bratpfanne erhitzen, zu Beginn das Fleisch darin auf starker Temperatur unter ständigem Rühren garen, dann der Reihe nach die Frühlingszwiebeln sowie die Paprikas zufügen. Mit Soja- und Fischsauce, Zucker, 1 Prise Salz und Pfeffer sowie Wein oder Sherry würzen.

Die Füllung von Neuem 1/2 Minute unter ständigem Rühren garen, dann in die vorbereiteten Eiernetze gleichmäßig verteilen, diese zu Rollen aufwickeln und auf einer Platte hübsch anrichten. Mit Minze- oder evtl. Korianderblättern schmücken. Man isst die Schweinehack-Päckchen mit der Hand. Zum Stippen gereicht man dazu einen Soja-Ingwer-Dip und zusätzlich gibt's noch dazu gebratene Sojabohnen-Sprossen

Das "mit dem Küchenmesser hacken" ist übrigens keine Schikane: Es soll kein Fleischbrei wie bei dem Faschiertes entstehen, sondern die Textur des Fleisches soll aufbewahren bleiben. Aber bei der kleinen Masse geht das trotzdem relativ rasch.

Man kann übrigens alle möglichen Gemüse so kochen wie die Sojabohnensprossen. Besonders geeignet sind dafür Gemüse der Spinat-, Kohl- und Kohlfamilien, aber z.B. ebenso Zuckererbsen.

Spezieller Tip: Brokkoli.

Entrée: Kalte Gurken-Cremesuppe

Hauptspeise: Schweinehackfleisch im Netz

Dessert: Himbeerauflauf **

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Schweinehackfleisch im Netz

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche