Schweinefleisch mit Porree und

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 2 EL Getrocknete chinesis
  • 1 Zwiebel
  • 1 Lauchstange (dünn)
  • 1 Karotte
  • 200 g Sojabohnenkeime
  • 1 Bund Jungzwiebel
  • 1 Teelöffel Maizena (Maisstärke)
  • 1 Teelöffel Sesamöl
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 Prise Zucker
  • 2 EL Öl (neutral)
  • 1 Teelöffel Sesamöl
  • 1 EL Feingehackter Knobla
  • 1 EL Ingwer (fein gehackt)
  • 2 EL Sojasauce
  • 2 EL Reiswein (oder Sherry)
  • 2 EL Hühnersuppe
  • Ucker
  • Salz
  • Pfeffer

Vielleicht Ihr neues Lieblingsbohnengericht:

2 El. Getrocknete chinesische Morcheln Yield: Marinade: Yield: Ausserdem: 1 El. El. El. Feingehackter Knoblauch 2 El. El. El. Reiswein bzw. Sherry (trocken!)

Das Fleisch sorgsam von Haut und Sehnen befreien, diagonal zur Faser schliesslich in dünne Scheibchen schneiden. Mit den Ingredienzien der Marinade in einer Backschüssel ausführlich vermengen; bei geschlossenem Deckel eine Stunde einmarinieren. Die getrockneten Schwammerln mit kochend heissem Wasser blanchieren (überbrühen) und eine halbe Stunde einweichen. Dann zerfaserte, knorpelige Teile klein schneiden und die Schwammerln in Streifchen schneiden. Die Zwiebel in Halbringe schneiden. Die Lauchstange reinigen, diagonal in dünne Ringe schneiden. Die Karotte in Scheibchen oder evtl. Streifchen hobeln. Die Sojakeime abspülen und auslesen. Die Frühlingszwiebeln reinigen, diagonal in zentimeterbreite Stückchen schneiden. Das neutrale Öl mit dem Sesamöl im Wok oder evtl. in einer großen, tiefen Bratpfanne erhitzen, das Fleisch darin, wenn nötig portionsweise, schnell unter ständigem Rühren garen, dabei je mit Salz, Zucker, Pfeffer sowie ein wenig Knoblauch und Ingwer würzen. Herausheben und zur Seite stellen. Im verbliebenen Fett die abgetropften Zwiebeln, Morcheln, Porree, Karotten, Sojakeime und Frühlingszwiebeln unter ständigem Rühren garen. Auch das Gemüse mit Salz, Zucker, Pfeffer, Knoblauch und Ingwer würzen. Schliesslich das Fleisch wiederholt hinzufügen, Sojasauce, Reiswein oder evtl. Sherry und klare Suppe aufgießen. Alles ausführlich auf stärkstem Feuer vermengen und auf der Stelle zu Tisch bringen.

Noch eine Anmerkung zum "Pfannenrühren", das geht ganz einfach so: Das Öl im Wok sehr stark erhitzen (bis es raucht!). Später das Gemüse bzw. Fleisch einfüllen und ununterbrochen umrühren, d. H. in Bewegung halten, damit es in der großen Temperatur nicht anbrennt. Die einzelnen Ingredienzien werden auf diese Art nur sehr kurz gebraten, also das Fleisch maximal ca.

2-3 min, das Gemüse meist noch kürzer. Für den Wohlgeschmack ist entscheidend, dass der Wok heiß genug ist, da durch die Temperatur u. A. der in den Ingredienzien enthaltene Zucker karamelisiert werden soll - und das macht den "echt" chinesischen Wohlgeschmack aus!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Schweinefleisch mit Porree und

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche