Schweinefilet im Speckmantel

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 2 Schweinefilets (Mittelstücke, jeweils ungefähr 250 g)
  • 250 g Schalotten (gewürfelt)
  • 3 Esslöffel Petersilie (gehackt)
  • 1 Esslöffel Semmelbösel
  • 1 Esslöffel Senf (mild)
  • 2 Esslöffel Thymian (gehackt)
  • 3 Esslöffel Kerbel
  • 8 Scheiben Frühstücksspeck (je 20 g)
  • 250 ml Rindsuppe
  • 40 g Butter (kalt)
  • 1 Esslöffel Rosmarin
  • Salz
  • Pfeffer

Für das Schweinefilet im Speckmantel die Filets salzen und pfeffern. Butter erhitzen und das Fleisch darin anbräunen. Aus der Pfanne nehmen.

Kräuter waschen und hacken. Die gehackten Kräuter mit den Semmelbröseln vermischen und mit Salz würzen.

Je 4 Scheibchen Speck überlappend auf jeweils 1 Stück Frischhaltefolie setzen und mit Senf bestreichen. Die Gewürzmischung daraufstreichen und jeweils 1 Filet darauflegen. Die Filets mit Hilfe der Frischhaltefolie in den Speck einrollen. Die Röllchen mit Küchengarn zusammenbinden und mit Pfeffer abschmecken.

Die Fleischstücke in einem Bräter am Herd rundherum anbräunen. Schalotten schälen und in Viertel schneiden. Die Schalottenviertel kurz mitrösten. Rindsuppe zugießen und kurz aufkochen lassen.

Den Bräter nun in den vorgewärmten Backofen schieben und das Fielt auf der 2. Schiene von unten bei 200 Grad Celsius 15 Minuten braten.

Das Fleisch aus dem Bräter herausnehmen. Die kalte Butter in kleinen Stücken in die Soße einrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Küchengarn entfernen und das Schweinefilet im Speckmantel in Scheiben aufschneiden. Mit der Schalottensauce servieren.

 

 

Tipp

Verwenden Sie für Schweinefilet im Speckmantel Speck mit einer feinen, rauchigen Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
5 5 0

Kommentare6

Schweinefilet im Speckmantel

  1. MB 1011
    MB 1011 kommentierte am 01.05.2016 um 14:58 Uhr

    Das habe ich heute gemacht ist sehr sehr gut.Hatten eigentlich vor zu Grillen ,ich habe Knoblauch und Rosmarinzweige in den Bräter mit hinein gegeben . (habe auf den Kerbel verzichtet den mag ich nicht) Ein Tolles Rezept.

    Antworten
  2. Helmuth1
    Helmuth1 kommentierte am 24.10.2015 um 08:55 Uhr

    liest sich sehr gut

    Antworten
  3. zuckersüß
    zuckersüß kommentierte am 14.10.2015 um 16:24 Uhr

    So wie ich es mag.

    Antworten
  4. vevk
    vevk kommentierte am 30.09.2015 um 11:07 Uhr

    Das ist sooo lecker! Danke für das Rezept!

    Antworten
  5. gisela2353
    gisela2353 kommentierte am 29.04.2015 um 15:51 Uhr

    wird probiert

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche