Schwedenbombenschnitten

  • Zutaten

  • Zubereitung

Für den Biskuitteig:

  • 7 Eidotter
  • 20 g Staubzucker
  • 1 Prise Salz
  • 5 Eiklar
  • 80 g Kristallzucker
  • 80 g Mehl (glatt oder Universal)
  • 1/2 Pk. Backpulver (8 g)
  • Staubzucker zum Bestreuen
  • (oder fertigen Biskuitboden)

Für den Belag:

  • 20 Schwedenbomben
  • 250 g Topfen
  • 750 g Schlagobers
  • 2 Pk. Sahnesteif
  • Ribiselmarmelade

Zum Fertigstellen:

  • Schokoflocken oder Kokosette zum Bestreuen

Für die Schwedenbombenschnitten zuerst den Biskuitteig zubereiten. Dafür die Dotter mit dem Staubzucker und einer Prise Salz schaumig rühren. Die Eiklar mit dem Kristallzucker zu einem steifen Schnee schlagen. Das Mehl und den Schnee abwechselnd unter die Zucker-Dotter-Masse heben. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Biskuitteig aufstreichen. Im vorgeheizten Backrohr bei 170 °C ca. 15 Minuten backen – gegen Ende der Backzeit kontrollieren, ob der Teig nicht zu braun wird.

Eine Arbeitsplatte mit Staubzucker ausstreuen und den Biskuitteig daraufstürzen, das Backpapier vorsichtig ablösen. Mit einem Geschirrtuch abdecken.

Für die Creme die Waffelböden mit einem Messer von den Schwedenbomben lösen. Die Schwedenbomben in einer Schüssel zu einer groben Creme verrühren. Den Topfen cremig rühren und unter die Schwedenbombenmasse rühren. Obers mit Sahnesteif steif schlagen und vorsichtig unterheben.

Den Biskuitboden dünn mit Ribiselmarmelade bestreichen und die Schwedenbombenmasse darauf verstreichen. Die Schwedenbombenschnitten mit Schokoladeflocken oder Kokosette bestreuen, in Rechtecke schneiden und gekühlt servieren.

Tipp

Nach diesem Rezept lässt sich auch eine Schwedenbombentorte herstellen: Backen Sie den Biskuitteig in einer Springform und reduzieren Sie die Mengen um knapp die Hälfte. Den Rand der Tortenform mit den Waffelböden auskleiden.

Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5

Kommentare15

Schwedenbombenschnitten

  1. Sommer11
    Sommer11 kommentierte am 01.03.2013 um 22:32 Uhr

    Wunderbar gut und einfach zu machen. Meine Gäste waren auch begeistert. Funktioniert auch alternativ mit Dickmann Bomben.

    Antworten
  2. Nusskipferl
    Nusskipferl kommentierte am 14.06.2013 um 20:47 Uhr

    Für mich müssen das schon die Original Schwedenbomben sein :-)

    Antworten
    • Sommer11
      Sommer11 kommentierte am 24.06.2013 um 13:53 Uhr

      Darf ja jeder machen er will!

      Antworten
  3. Zuckerkatze
    Zuckerkatze kommentierte am 18.07.2013 um 08:40 Uhr

    Niemtz Schwedenbomben - gegen die kommt keiner ran
    Rezept hört sich sehr gut an - muss ich unbedingt mal ausprobieren =)

    Antworten
  4. Michaela S.
    Michaela S. kommentierte am 11.10.2013 um 09:17 Uhr

    ;)

    Antworten
  5. Auflauf
    Auflauf kommentierte am 05.12.2013 um 07:58 Uhr

    Sehr lecker!!!! Unbedingt nachmachen!

    Antworten
  6. chaosküche
    chaosküche kommentierte am 20.01.2014 um 05:20 Uhr

    sehr lecker, eine echt süße verführung

    Antworten
  7. Camino
    Camino kommentierte am 09.03.2014 um 12:55 Uhr

    Werde ihn zum Kindergeburtstag machen, mal sehen, was die Kids dazu sagen....

    Antworten
  8. Claudia's Genusswerkstatt
    Claudia's Genusswerkstatt kommentierte am 18.05.2014 um 11:27 Uhr

    Nur die original Niemetz schmecken mir!!!! Nix anderes kommt ins Haus!

    Antworten
  9. anita
    anita kommentierte am 08.09.2014 um 11:51 Uhr

    super

    Antworten
  10. ewaldi
    ewaldi kommentierte am 21.09.2014 um 07:10 Uhr

    sehr gut

    Antworten
  11. kassandra306
    kassandra306 kommentierte am 20.10.2014 um 09:03 Uhr

    klingt interessant, zum Ausprobieren.... :-)

    Antworten
  12. anneliese
    anneliese kommentierte am 20.10.2014 um 19:24 Uhr

    muss ich probieren

    Antworten
  13. anni0705
    anni0705 kommentierte am 05.11.2014 um 21:12 Uhr

    lecker

    Antworten
  14. KarinD
    KarinD kommentierte am 20.11.2014 um 11:46 Uhr

    ganz toll

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte