Schwedenbomben (aus dem Backrohr)

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 6 Eiklar
  • 360 g Staubzucker
  • 1/2 TL Kakaopulver
  • ca. 30 runde Waffeln oder Oblaten
  • 3 EL Kokosett

Für die Schokoladenglasur :

  • 100 g Kristallzucker
  • 70 g Zartbitterschokolade (mind. 70 % Kakaoanteil)
  • 1 EL Butter oder Kokosfett
  • (oder fertige Schokoladenglasur aus der Packung)

Für die Schwedenbomben aus dem Backrohr die Eiklar mit 6 EL Wasser, der Hälfte des Staubzuckers und dem Kakaopulver im Wasserbad zu einem halbsteifen Schnee schlagen. Den restlichen Zucker nach und nach mit einem Löffel dazugeben und weiterschlagen, bis die Masse eine nahezu feste Konsistenz angenommen hat. Die Eiweißmasse in einen Spritzbeutel mit glatter Tülle füllen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Waffeln bzw. Oblaten mit etwas Abstand zueinander daraufsetzen. Nun mit dem Spritzbeutel eine Kuppel auf jede Waffel setzen. Im vorgeheizten Backrohr bei 160 °C ca. 10 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Für die Schokoladenglasur Zucker und 60 ml Wasser zusammen aufkochen, der Zucker soll sich völlig auflösen. Leicht auskühlen lassen. Die Schokolade mit dem Fett im Wasserbad schmelzen (nicht aufkochen lassen!). Die Zuckerlösung löffelweise dazugeben, dabei ständig rühren, die Glasur soll eine dickliche, glatte Konsistenz aufweisen. Etwas abkühlen lassen, bei der Verarbeitung soll die Schokoladenglasur nur mehr warm sein.

Die Eiklarkuppeln mit der Glasur übergießen. Die Hälfte der Schwedenbomben mit Kokosette bestreuen. Kühl stellen.

Tipp

Für das österreichische Original mischt man etwas Kakaopulver unter den Eischnee, daher auch die leicht bräunliche Färbung. Für schneeweiße Schwedenbomben das Kakaopulver weglassen.

Die Form dieser selbstgemachten Schwedenbomben ist natürlich sehr schwer, so perfekt wie die der gekauften, zu machen. Dafür weiß man aber, was drin ist!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare46

Schwedenbomben (aus dem Backrohr)

  1. heuge
    heuge kommentierte am 04.04.2016 um 11:09 Uhr

    das hab ich noch nie gehört, probier ich sofort, wenn wieder Eiklar übrig sind

    Antworten
  2. Cecilia
    Cecilia kommentierte am 21.02.2016 um 19:20 Uhr

    schmeckt zwar echt gut, sieht aber nicht wirklich aus wie eine schwedenbombe.

    Antworten
  3. karolus1
    karolus1 kommentierte am 22.12.2015 um 11:09 Uhr

    gut

    Antworten
  4. Nala888
    Nala888 kommentierte am 08.12.2015 um 18:29 Uhr

    toll

    Antworten
  5. dan27
    dan27 kommentierte am 05.10.2015 um 22:21 Uhr

    Unverschämt gut!

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche