Schwarzwälder Schinken-Ravioli

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 150 g Schwarzwälder Schinken
  • 1000 g Frischer Spinat; (auch Tk-Sp
  • 1 sm Zwiebel
  • 100 g Parmesan (fein gerieben)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 350 g Mehl
  • 100 g Butter
  • 1 EL Öl
  • 2 Eier
  • 3 Eidotter

Für die Füllung den Spinat blanchieren, erkaltet abschrecken, gut ausquetschen und klein hacken. Die feingehackte Zwiebel in gesondert Öl und Butter goldgelb andünsten. Den Spinat beifügen und kurz anbraten. Abkühlen. Mit zwei Eidotter, feingewürfeltem Schwarzwälder Schinken und 75 g Parmesan gut durchrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

Für den Teig das Mehl mit den zwei Eiern mischen, mit Salz würzen und mit ein klein bisschen Wasser durchkneten, bis eine feste Menge entsteht. Diesen Teig dann 1 Stunde im Kühlschrank ruhen. Jetzt dünn auswalken und mit einem Eidotter einpinseln.

Die Füllung in einem Abstand von in etwa 5 cm in kleinen Portionen auf der halben Teigfläche gleichmäßig verteilen. Die andere Teighälfte darüberklappen und mit einer runden geben kleine Teigtaschen ausstechen. In Salzwasser in etwa 5 Min. machen. Gut abrinnen, mit dem übrigen Parmesan und geschmolzener Butter verfeinern und mit gehacktem Schnittlauch garnieren.

Dazu passt ein Gemüse aus gedünsteten Apfelstücken, verfeinert mit Kren und Crème fraîche.

Unser Tipp: Frischer Schnittlauch ist deutlich aromatischer als getrockneter!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Schwarzwälder Schinken-Ravioli

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche