Schwarzwälder Kirschtorte

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 12

Für den Schokoladeboden:

  • 100 g Butter
  • 100 g Staubzucker
  • 6 Eidotter
  • 6 Eiklar
  • 100 g Feinkristallzucker
  • 100 g Zartbitterkuvertüre
  • 120 g Mehl (glatt)
  • 1 Zitrone (abgeriebene Schale, unbehandelt)
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 Prise Salz

Für das Schokoladeobers:

  • 180 ml Schlagobers
  • 100 g Zartbitterkuvertüre

Für das Kirschobers:

  • 270 ml Schlagobers
  • 1 EL Staubzucker
  • 4 cl Kirschwasser
  • 3 Blatt Gelatine

Für die abgezogenen Weichseln:

  • 1 Glas Weichseln (ca. 300g)
  • 30 g Weizenstärke
  • 1 Packung Vanillezucker
  • etwas Wasser
  • 250 ml Schlagobers (zum Bestreichen)
  • Sauerkirschsaft (zum Tränken der Böden)
  • Sauerkirschen (zum Garnieren)

Für den Boden Butter, Staubzucker, Vanillezucker, Zitronenschale und Salz schaumig rühren. Langsam Eidotter unterziehen. Kuvertüre im Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen und ebenfalls unter den Butterabtrieb rühren. Eiklar mit dem Kristallzucker zu Schnee schlagen und abwechselnd mit dem gesiebten Mehl unter die Masse heben. In eine ausgebutterte, bemehlte Tortenform geben und im vorgeheizten Backrohr bei 170 °C 45 bis 50 Minuten backen.
Für die Bereitung des Schokoladeobers Kuvertüre im Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen, Obers leicht anschlagen, die zerlassene Kuvertüre darunterrühren (Wichtig: Die Schokolade sollte nicht zu heiß sein!).
Für das Kirschobers Gelatine in eiskaltes Wasser einweichen, ausdrücken und Obers mit Staubzucker leicht aufschlagen. Gelatine im erwärmten Kirschwasser auflösen und unter die Masse ziehen.
Für die abgezogenen Weichseln Kompottsaft mit Vanillezucker aufkochen. Stärke mit wenig
Wasser verrühren und in den wallenden Kirschsaft einrühren. Kurz mitköcheln lassen, vom Herd nehmen, Kirschen dazugeben und auskühlen lassen.
Dann die Torte wie folgt zusammensetzen. Den Schokoladeboden zweimal durchschneiden,
sodass drei gleich hohe Böden entstehen. Den ersten in eine Tortenform legen und mit Kirschsaft tränken, Schokoladeobers auf dem Boden verstreichen und die abgezogenen Weichseln darauf verteilen. Den zweiten Boden darüberlegen und ebenfalls mit Kirschsaft tränken. Das Kirschobers aufstreichen und mit dem dritten Boden abschließen. Diesen auch mit Kirschsaft tränken und die Torte am besten über Nacht kühlstellen. Aus der Tortenform lösen, Schlagobers aufschlagen und mit einem Teil davon die Torte einstreichen. Etwas Obers zurückbehalten, damit Rosetten aufdressieren und mit Kirschen dekorieren (auf jede Obersrosette jeweils 1 Kirsche legen).

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
22 5 3

Kommentare72

Schwarzwälder Kirschtorte

    • Hobbykoch21
      Hobbykoch21 kommentierte am 21.01.2016 um 20:59 Uhr

      Torte sollte gut gekühlt sein, und beim Tortenanschneiden habe ich immer einen Krug mit heißem Wasser daneben stehen, wo ich nach jedem Stück das Messer eintauche, so bekomme ich einen exakteren Schnitt

      Antworten
  1. MissFabulous
    MissFabulous kommentierte am 26.02.2017 um 00:16 Uhr

    Super Rezept!Nichts mal für schnell mal zwischendurch sondern nur mit gezielter Präzesion und Zeit perfekt schaffbar! Es lohnt sich jedoch sehr! Ein Klassiker der nie aus der Mode kommt!

    Antworten
  2. Johann Capek
    Johann Capek kommentierte am 26.01.2017 um 13:15 Uhr

    die Masse ist für einen Tortenboden (26) zu wenig maximal 1x durchschneiden

    Antworten
  3. hmjW10
    hmjW10 kommentierte am 04.01.2017 um 11:25 Uhr

    Leider war mein Versuch, die Torte nachzubacken, nicht sehr erfolgreich. Mit einer Form von 26cm Durchmesser bekommt man keine 3 Böden, die Schokosahne ist geronnen, da es sehr schwierig ist, dass geschlagene Sahne und geschmolzene Schokolade genau die gleiche Temperatur haben. Fazit: nur 2 Böden mit Kirschsahne gefüllt und sehr viel Arbeit.

    Antworten
  4. surazal
    surazal kommentierte am 02.01.2017 um 23:56 Uhr

    Habe Kirschsaft mit Kirschwasser verwechselt-beim Tränken der Torte- und habe somit eine ganze 7/10l Flasche vom "Kirschschnaps" verbraucht. Hat aber allen gut geschmeckt, war wahrscheinlich auch weniger süß. Trotzdem Superrezept.

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche