Schwammerl-Spiesse

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 2

  • 2 Herrenpilze
  • 4 Champignons
  • 1 Teelöffel Butter
  • 2 Kl. Paradeiser
  • 2 Kl.
  • Zwiebel
  • 0.5 Paprika
  • 2 Scheiben Schweinebauch (geräuchert)
  • 1
  • EL Öl
  • Salz
  • Pfeffer

Ein köstliches Pilzgericht für jede Gelegenheit!

Anfang September hat ja die Schwammerlzeit noch mal angefangen, und dementsprechend gibt's Schwammerln als Hauptgericht. Das in Bayern und Österreich übliche Wort "Schwammerl" kommt selbstverständlich von "Schwamm", wobei der Zusammenhang zwischen Schwämmen und Pilzen deutlich zum Ausdruck kommt.

Schwammerln abspülen und reinigen. Herrenpilze in dicke Scheibchen schneiden, Champignons halbieren. Die Schwammerln kurz in Butter andünsten. Sie dürfen nicht weich werden.

Auf 4 Schaschlikspiesse abwechselnd Pilzstückchen, dicke Zwiebelscheiben, Tomatenscheiben, Paprikastreifen und Stücke von dem Schweinebauch reihen.

Öl in einer Bratpfanne erhitzen und die Spiesse gut 5 min rösten, beziehungsweise die Spiesse mit Öl beträufeln und grillen. Anschliessend mit Salz würzen und mit Pfeffer würzen und auf der Stelle zu Tisch bringen.

Dazu gibt's grünen Blattsalat.

Weinempfehlung von Nikos Tavridis

Dies ist eine Spezialcuvee, die in neuen Eichenholzfässern ausgebaut wird. Das merkt man auf der Stelle: Die Nase hat am Anfang einen für meinen Wohlgeschmack zu vordergründigen Holzton (wie die früheren californischen und australischen Chardonnays). Darauf kommen aber fruchtige Nuancen durch, das gleiche gilt für den Wohlgeschmack: zu Anfang holzig-männlich, dann balanciert mit der richtigen Dosis Frucht.

Entrée: Strudelsuppe;

Hauptgericht: Schwammerl-Spiesse;

Dessert: Waginger Topfenkuchen **

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Schwammerl-Spiesse

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche