Schwäbischer Zwiebelkuchen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

Teig:

  • 400 g Mehl
  • 25 g Germ
  • 1 Prise Zucker
  • Salz
  • 200 ml Wasser
  • 80 g Schmalz
  • 1 Eidotter

Belag:

  • 1250 g Zwiebeln (gewürfelt)
  • 200 g Speck, durchwachsen, ge räuchert
  • Schmalz z. Anbraten

Guss:

  • 5 Eier
  • 375 ml Sauerrahm
  • Salz
  • Pfeffer

Das Mehl in eine geeignete Schüssel sieben, in die Mitte eine Kuhle herstellen. Die Germ in ein kleines bisschen von dem Wasser zerrinnen lassen, Zucker dazugeben, in die Ausbuchtung gießen und mit ein kleines bisschen von dem Mehl durchrühren. Zugedeckt 10 min gehen. Darauf am Rand das Salz dazugeben und das Ganze unter Beigabe von restlichem Wasser, Eidotter und zerlassenem Schmalz mit den Knethaken des Mixers zu einem glatten Teig zubereiten. Teig in eine bemehlte große Backschüssel legen und bei geschlossenem Deckel gehen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

Nochmal kurz durchkneten und auf bemehlter Fläche auswalken, ein Blech damit ausbreiten, dabei einen 2 cm hohen Rand hochdrücken, wiederholt 15 Min. gehen.

Für den Belag die Speckwürferl in ein wenig Schmalz ausbraten, den Speck rausnehmen. Im Bratfett die gewürfelten Zwiebeln glasig weichdünsten (nicht braun werden lassen!). Die Zwiebeln auskühlen, mit 2/3 der Speckwürferl mischen, mit Salz würzen und mit Pfeffer würzen (viel schwarzer Pfeffer!). Die Menge auf dem Teig gleichmäßig verteilen.

Für den Guss die Eier mit der sauren Schlagobers mixen, mit Salz würzen, mit Pfeffer würzen und auf den Zwiebeln gleichmäßig verteilen, die übrigen Speckwürferl obendrauf streuen.

Den Zwiebelkuchen im aufgeheizten Herd bei 200 °C etwa 45 Min. goldbraun backen.

Verwendung von fertigem "Pizzateig" aus der Kühltheke (32 cm Durchmesser, aufgerollt), in der Schweiz als "Kuchenteig" im Handel. In einer 30 cm-Tarteform mit ca. 2/3 des Belags und Gusses auf der unteren Schiene backen.

Also: Belag: 200 g Speck, 1 kg Salz, Pfeffer, Zwiebeln Guss: 200 g Sauerrahm, 3 Salz, Pfeffer, Eier 45 min, untere Schiene

Unser Tipp: Verwenden Sie Speck mit einer feinen, rauchigen Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Schwäbischer Zwiebelkuchen

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche